LINDSAY SCHOOLCRAFT “Martyr” (Gothic/Alternative Rock/Metal)

LINDSAY SCHOOLCRAFT

“Martyr”
(Gothic/Alternative Rock/Metal)

Wertung: Empfehlung!

VÖ: 07.10.2019

Label: Eigenproduktion

Webseite: Facebook / Bandcamp

Die CRADLE OF FILTH Sängerin und Keyboarderin LINDSAY SCHOOLCRAFT bringt nach einigen Vorabstücken nun mit “Martyr” ihr Debütalbum heraus. Da ich das Album nun schon ein paar Wochen hören darf, kann ich für mich nur sagen, dass es eines der besten Alben des Jahres geworden ist. LINDSAY’s Stimme trifft genau meinen Nerv, nicht zu hoch und immer rockig und wenn sie muss, sehr gefühlvoll. Sehr sehr angenehm zu hören wie auch die Musik, bei der EVANESCENCE Drummer Rocky Gray als Co-Writer mit fungierte. Herausgekommen sind 11 melancholische und düstere Songs zwischen hartem Gothic Metal und sanfter Klassik mit einem Schuss Alternative Rock. Piano und Harfe spielt LINDSAY SCHOOLCRAFT selbst, für Drum Programmierung, Gitarre und Bass ist Rocky Gray verantwortlich. Dazu kommen noch orchestrale Elemente von Filmmusik Experten Spencer Creaghan und Matthew Van Dreil, die von untermalend bis episch imposant den Songs eine große Tiefe verleihen.

Am Anfang haben mich eher die Metal orientieren Songs wie der Opener “Saviour” abgeholt oder “See The Light”, wo LINDSAY gesanglich von Growler Xenoyr (Ne Obliviscaris) unterstützt wird, mit dem sie auch das Klassik meets Black Metal Ensemble Antiqva ins Leben gerufen hat. Am Ende sind aber “Into The Night” und “Where I Fall” meine absoluten Favoriten auf dem Album. LINDSAY’s Stimme ist so kraftvoll und gleichzeitig gefühlvoll und hat bei mir für zahlreiche Gänsehautmomente gesorgt und tut dies nach mehreren Durchläufen immer noch.

Ich habe unzählige Gothic Metal Alben mit Frauengesang in verschiedensten Variationen gehört in den letzten 25 Jahren und viele sind meine sogenannten “All Time Faves” geworden. “Martyr” gehört nun definitiv ebenfalls dazu – und dabei hat LINDSAY nicht einmal eine Plattenfirma im Rücken. Ich mag das melancholische Keyboard, die zum Teil bombastische Orchestrierung und vor allem den wundervollen Gesang von LINDSAY. (eller)