REVIEW

FLUISTERAARS “Dromers” (Black Metal)

Fluisteraars-DromersFLUISTERAARS

“Dromers”
(Black Metal)

Wertung: gut

: 11.12.2015

Label: Eisenwald Tonträger

Webseite: Facebook

Vor wenigen Monaten konnte mich das aktuelle Album von FLUISTERAARS “Luwte” begeistern und nun schiebt Eisenwald das Erstlingswerk “Dromers” als Re-release nach; bisher war das Erstlingswerk nur als Vinyl und Tape erhältlich, aber nun folgt eine CD-Variante des Werkes.

Alles, was ich über “Luwte” geschrieben habe, hat auch bei “Dromers” Bestand: die Band schafft es spielend und einfach komplexe Songs so zu schreiben und zu spielen, dass du wie gebannt vor der Stereoanlage verharrst und dich dem Sog, den die Songs entwickeln einfach nicht entziehen kannst. Drei Songs hatte man auf dem Debüt und alle sind mit ausgiebigen Spielzeiten gesegnet: “De Doornen” (16:00 Minuten), “Kuddedier” (10:21 Minuten) und “Wortels van Angst” (8:51 Minuten) und trotz aller Monotonie und Wiederholungen sind die Songs niemals belanglos oder gar langweilig, im Gegenteil, wirken die Riffs doch wunderbar kathartisch und reinigend; beinahe meditativ. Die gelegentlichen Geschwindigkeitsattacken sind als willkommene Abwechslung wichtig, aber am liebsten mag ich das Album, wenn man die atmosphärische Seite in den Vordergrund stellt und einfach stoisch alles laufen lässt.

FLUISTERAARS haben sich somit definitiv als Band empfohlen, der ich mein Herz schenke. Checkt unbedingt diese großartige Band an! (chris)

https://youtu.be/guDYd7W3pw0