DANIELLE HARRIS :: Mit 10 die erste Hauptrolle – in Halloween 4

Online seit 28.05.2011

Danielle Harris, geboren am 01.06.1977 in Daytona Beach, Florida, spielte schon Ende der 80er- und Anfang der 90er-Jahre Rollen in z. B. Halloween 4, Halloween 5, Last Boy Scout und Zum töten freigegeben, Fast Food Family und Free Willy.

Ich erzählte ihr kurz von dem Projekt: www.film-retro-shop.de. Dieser Shop wird in den nächsten Monaten online gehen und befasst sich mit “Raritäten und Klassikern” des fantastischen Films, speziell mit VHS-Filmen und DVDs mit Filmen der 80er Jahre aber natürlich auch mit vielen weiteren alten und neuen UNCUT-Fassungen auf DVD und Blu-Ray-Disc!

Webseite: www.weekendofhorrors.com

 

Hi Danielle, dies ist mein erstes Interview überhaupt …
Oh… bist Du nervös?

 

Ja… 🙂

Also… Ich weiß, Du hast bestimmt hunderte Fragen zu den “Halloween-Filmen” beantwortet, aber ich möchte für Deine deutschen Fans noch einige Fragen stellen (die dann hiermit übersetzt werden)
Ja, sicher .

 

Bei den Dreharbeiten zu “Halloween 4” (1988!) warst Du 10 Jahre alt?
Ja.

 

Am Set von “Halloween 5” (1989!) wurdest Du 11 Jahre?
Ja.

 

Wie war es, als Du (in dem jungen Alter) von dem Charakter “Michael Myers” gejagt wurdest?
Weisst Du, es war spaßig, weil alle für mich wie große Brüder waren und ich wusste ja, daß der “Killer” bloß eine Maske trug, deshalb war ich nicht so ängstlich, wie es vielleicht aussah.

Es war viel mehr lustig als erschreckend!

 

Du spieltest sehr professionell und besonders als 11-Jährige in “Halloween 5” gibt es am Ende des Films eine “Jagdszene”,(in der der Charakter Michael Myers Danielle`s Charakter “Jamie Lloyd” durch einen alten Keller hetzt und die schließlich völlig verstörte “Jamie” in einen Luftschacht fällt). Besonders diese Szenen sahen für mich erschreckend aus?
Nöh, das war nicht beängstigend… weißt Du es stehen eine Menge Leute am Set und da ist es einfach schwierig Angst zu bekommen, wenn Du siehst, das die Leute uns zusehen, auf die Uhr schauen oder am Telefonieren sind etc.

 

Waren Deine Eltern auch am Set?
Ja, genau, sie waren auch da und fanden es lustig … sie hatten wohl auch Spaß daran, so wie ich und mussten sich keine Sorgen machen.

 

Ok, .. nun zu “Last Boy Scout” (1991), einem meiner Lieblings-Actionfilme.
Oh, danke …

 

Wie war die Arbeit mit z. B. Bruce Willis und Damon Wayans?
Gut. Weißt Du, Damon Wayans ist einer der für mich sympathischsten Menschen aller Zeiten, er machte immer Witze am Set und war total lustig.

Ich spielte wenig mit Bruce alleine, meist waren wir drei (Harris, Willis, Wayans) zusammen und die zwei waren wie große Jungs, haben mit mir gespielt, rumgealbert, haben Süßigkeiten nach mir geworfen und so etwas . sehr nett 🙂

 

Wie lange haben die jeweiligen Drehs gedauert?
Du meinst für den ganzen Film?

 

Zum Beispiel angefangen bei den “Halloween”-Teilen?
Diese Filme dauerten etwa … vier Wochen, also sehr schnell für einen ganzen Film, weil das Budget kleiner war, kosteten sie nicht viel Geld. Bei einem größeren Film wie “Last Boy Scout” waren es, glaube ich, vier Monate.

 

… und jeweils verschiedene Drehs mit unterschiedlichen Drehorten?
Ja, wir haben diese Filme (“Halloween 4 und 5”) in Utah gedreht, in Salt Lake City, im Staate Utah. Außerdem an zwei Stellen im Staate Illinois ..

 

Etwa Haddonfield in Illinois? (Diese Stadt existiert aber nicht wirklich, sie ist eine fiktive Stadt, die für den Film erdacht wurde.)
(lacht und nickt) . genau, Haddonfield, Illinois .

“Last Boy Scout” wurde in und um Los Angeles gedreht.

 

Nun zu Deinen neueren Filmen, z. B. “Hatchet 2” . Ich habe “Hatchet 2” noch nicht gesehen, weil die deutsche Fassung um 3 Minuten gekürzt ist!
Ja, sie ist geschnitten, ich weiß, ich hörte davon. (Das Interview fand am Sonntag statt, ich denke, Freitag und Samstag wurde Danielle schon auf “Hatchet 2” angesprochen und jemand hat ihr von dem “Drama” der wieder einmal gekürzten deutschen DVD erzählt ;-))

 

…einfach widerlich :-))

Wie war die Arbeit mit Kane Hodder? (spielte früher in “Freitag der 13. Teil 7-10” den “Jason Voorhees” und den Killer “Victor Crowley” in “Hatchet” 1 und 2).
Großartig … weißt Du, er ist ein großer Witzbold … er macht gerne und oft Späße verarscht Leute und hat mich auch einige Male aufgezogen.

 

…er spielt Streiche?
Ja, und zwar die ganze Zeit.

 

Wir trafen ihn beim letzten “Weekend of Horrors” (November 2010), daneben auch Tom Savini. (Eine lebende Legende und einer der größten Special Effects – Künstler aller Zeiten, hat unzählige Effekte sehr vielen großen Splatterfilmen der 80er Jahre gemacht!)
Ja, ebenfalls ein großartiger Mensch.

 

(kurze Nervositätspause für mich) 🙂

Deine aktuellen und künftigen Projekte sind?
Ich hatte gerade einen Dreh, der Film kommt jetzt in den Staaten heraus, er heißt “Stake Land” (“Vampire Nation”, 2010) ein Vampirfilm, ein sehr guter Film, gruselig und sieht gut aus. Er wird hier (in Deutschland) sicher bald erscheinen, ich denke aber auf DVD und nicht im Kino. Kelly McGillis spielt auch mit, sie war früher in “Top Gun” zu sehen.

Ähm, dann einen Film, der heißt “The Victim” (2011) mit Michael Biehn, weißt Du, Michael Biehn hat in “Terminator” und “Aliens” gespielt und er schrieb das Drehbuch, führte Regie und begann mit mir und Jennifer Blanc, die ebenfalls mitspielte und den Film produzierte.

Auf www.grindhousethevictim.com gibt es einen Trailer davon.

… dann “Night of the living dead: Origins 3D” (2011), das ist ein 3D-CGI-

animierter Horrorfilm, der hoffentlich Ende des Jahres erscheinen wird.

… also ein paar Sachen hier und da …

 

Und was ist Dein favorisiertes Genre für die Zukunft, würdest Du gerne mal in einem Science-Fiction-Film mitspielen?
Ähm, ja, das wäre lustig, ich habe einen Film gesehen, er hieß “Sucker Punch” (2011) und ich würde liebend gerne so was machen. Mädchen mit großen Knarren und viele Kampfszenen, das wäre cool.

 

Und dann mit einem Regisseur wie Rob Zombie? (Der Regisseur der “Halloween”-Remakes; Danielle hat im Remake zu “Halloween 2” mitgespielt.
Ja, das wäre großartig .. oh mein Gott, das wäre genial!

 

Ich sah das Interview mit Dir und Rob Zombie, sah witzig aus. (Es gibt ein interessantes “youtube”-Interview, in dem Danielle erst Rob Zombie interviewt und dann umgekehrt er sie interviewt)
Genau, wir hatten eine großartige Zeit … ich habe mit diesen Leuten immer und immer wieder zusammen gearbeitet und wir wurden so etwas wie eine große Familie.

 

Dein Lieblings-Horrorfilm ist “Poltergeist” (1982)?
(nickt) “Poltergeist”, genau.

 

Magst Du die alten Filme? Aus den “80ern”?
Danielle: Ja, das tue ich. Besonders die “80er-Jahre-Filme” Ich mag die neueren Filme auch, aber ich finde praktische Effekte viel besser als die neueren CGI-Effekte.

Also ich meine bei Horrorfilmen. Natürlich, wenn Du einen Science-Fiction- Fantasyfilm machst, brauchst Du diese Effekte, aber bei Horrorfilmen denke ich, braucht man das nicht.

 

Für mich sind eben diese (alten) Filme stimmungsvoller als die neuen, natürlich z. B. “Hatchet 2” ist ein sehr lustiger Genrefilm, aber die alten, “realistischen” Effekte gefallen mir auch besser.

… und die Zombiefilme .
…. HARDCORE .. (lacht)

 

Ok, mir fällt nichts Gescheites mehr ein 🙂

Vielen Dank Danielle!
Danke Dir vielmals!

Danielle signierte noch einige “Halloween-DVDs”, die bald exklusiv im www.film-retro-shop.de zu gewinnen sind! (Hendrik Johannsmeier).

_