A PALE HORSE NAMED DEATH “When The World Becomes Undone” (Gothic/Doom Metal)

Online seit 17.01.2019

A PALE HORSE NAMED DEATH

“When The World Becomes Undone”
(Gothic/Doom Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 18.01.2019

Label: Long Branch Records / SPV

Webseite: Homepage

Mit “When The World Becomes Undone” veröffentlichen A PALE HORSE NAMED DEATH nach ein paar Jahren Pause ihr drittes Album. Die Band um Sal Abruscato (Drummer und Gründungsmitglied bei TYPE O NEGATIVE) kann im Sound Erinnerungen an die frühen Tage von Type O’ nicht von der Hand weisen, geht aber auch mal mit ihrem düsteren Sound Richtung Grunge oder Stoner Rock. Von schwermütig heavy auf der Gitarre bis hin zu lieblichen Pianokllängen gibt’s vor allem im ersten Drittel auf der Gothic Doom Metal Schiene viel ansehnliches Material zu hören. Die ersten drei Stücke (“When The World Becomes Undone”, “Love The Ones You Hate”, “Fell In My Hole”) sollten jedem Fan der alten Band um Peter Steele gefallen, denn aus meiner Sicht haben A PALE HORSE NAMED DEATH hier ihre stärkste Phase auf dem Album. Im Mittelteil und nach hinten raus kann ich mir die Scheibe zwar auch anhören, aber da ist kein Song mehr dabei, der mich begeistert. Aber wegen des starken Beginns gibt’s auch eine gute Note für die Band aus New York.

Das neue Album wurde von Maor Appelbaum (Faith No More, Meat Loaf, Yes, Sepultura, Halford etc.) gemastert. Für das Artwork zeichnet sich, wie bereits für die ersten beiden Studioalben, der Künstler Sam Shearon (Rob Zombie, Fear Factory, Cradle of Filth etc.) verantwortlich. (eller)

_