WEDERGANGER / URFAUST “Split” (Black Metal)

Online seit 18.06.2017

WEDERGANGER / URFAUST

“Split”
(Black Metal)

Wertung: sehr gut

: 08.06.2017

Label: Ván Records

Webseite: WEDERGANGER, URFAUST

Wenn eine Split mit zwei Bands erscheint, die ich sehr mag, müssten sich beide schon sehr anstrengen, um mich nicht zu befriedigen.

Angestrengt haben sich beide Bands und es hat sich gelohnt! WEDERGANGER eröffnen den Reigen mit zwei neuen Songs: “Heengegaan” und “De Gebrokene”. Genial wie immer ist der Wechselgesang zwischen Alfschijn (clean) und Botmuyl (screams); Alfschijn verleiht jedem WEDERGANGER-Song seinen unverwechselbaren Pathos und Botmuyl liefert die garstige Seite und zusammen klingt das einfach genial. “Heengegaan” und auch “De Gebrokene” fangen beide schleppend an, um dann später das Gaspedal durchzutreten; der erste Song punktet mit leicht disharmonischen Gitarren und vielen Tempowechseln; “De Gebrokene” groovt anfangs beinahe unverschämt cool vor sich hin und man haut gleich noch mal ein geiles Soli raus. Wer glaubt, dass Black Metal schnell gespielt sein muss, um eine böse Atmosphäre zu transportieren, darf sich diesen Song gern in Heavy Rotation reinziehen.

URFAUST legen mit zwei neuen Songs nach: “Zelfbestraffingsten Denz En Occulte Raabsels” und “Hypnotisch Bevel – De Daimonische Mensch”. Beim ersten Songs regiert ebenfalls ein straighter Beat und es ist unverkennbar URFAUST, bei dem auch wieder Keyboards und Gitarren nebeneinander harmonieren, wobei die beiden beim zweiten Song es wieder geschafft haben, einen unglaublich atmosphärischen Track ohne Gitarren aufzunehmen. Trotz der Spieldauer von 7:30 Minuten wird es niemals beliebig, sondern sie erschaffen einen Sog, der dich in den Song hineinzieht. Extrem gut!

WEDERGANGER schließen mit dieser Veröffentlichung die Split-Trilogie ab (vorher gab es die Splits mit LASTER und KJELD) und URFAUST zementieren ihren Ruf als unkonventionelle Band, die die Musik schreibt und aufnimmt, die sie möchten. Glücklicher Weise treffen sie immer meinen Geschmack und ich kann mich in der Musik wiederfinden, was ein ziemliches Novum darstellt, wenn eine Band sich stilistisch keine Grenzen setzt.

Fazit: Die Split ist absolut gelungen und man kann sie als Vinyl (schwarz oder weiß) und CD im Shop von Ván Records ordern; neu ist die Option, sich einen gleichzeitigen Download gegen einen kleinen Aufpreis in zu kaufen, was ich extrem gut finde, damit ich alle zukünftigen Vinylkäufe auch für Autofahrten parat habe. (chris)

_