REVIEW

ORDER OF THE EBON HAND / AKROTHEISM “Split” (Black Metal)

ORDER OF THE EBON HAND / AKROTHEISM

“Split”
(Black Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 08.06.2013

Label: Ewiges Eis Records

Webseite: Facebook (Akrotheism)
Myspace (Order Of The Ebon Hand)

Hier gibt es eine Split zweier griechischer Bands zu beäugen.
Helenischer Black Metal hatte immer schon viel zu bieten, deswegen freue ich mich auf diese Scheibe.
Den Start machen ORDER OF THE EBON HAND, eine Band die schon seit 1994 rumpelt. Klirrender Black Metal der älteren Schule. Hochgeschwindigkeit, kalter sphärischer Sound der unaufdringlich von Keyboards getragen wird, hallbelegte Vocals. Mich erinnert das Ganze positiv an Emperors „Into The Infinity Of Thoughts“. Absolut starkes Stück, welches auch mit Besonderheiten wie gesprochenen Passagen aufwarten und überzeugen kann. Leider ist das letzte Album von 2005 und weist diesen Stil noch nicht auf, da muss ich wohl auf ein neues Album warten.
Track 2 namens „Generation Of Vipers“ kommt von der jungen Band AKROTHEISM. Diese debütieren mit dieser Split und liefern moderneren Black Metal, der soundtechnisch aber auch etwas älter gemacht wurde. Die Musik ist zwar wesentlich abwechslungsreicher als Song 1, weiß mich aber nicht so zu packen, da mir erster Sound wesentlich mehr zusagt. Auch wenn mir die langsamen Parts mit krankem Geatme und Gekrächze hier sehr wohl zusagen, obwohl sie mich stark an Mortuus bei Marduk erinnern. Das Debütalbum von AKROTHEISM  ist bereits im Kasten.
Persönlicher Favorit ist hier ganz klar ORDER OF THE EBON HAND und ich warte dann mal aufs Album. (hendrik)