ODROERIR “Das Erbe Unserer Ahnen” (Folk)

Online seit 27.06.2017

ODROERIR

“Das Erbe Unserer Ahnen”
(Folk)

Wertung: Empfehlung!

VÖ: 23.06.2017

Label: Einheit Produktionen

Webseite: Homepage, Facebook, Bandcamp

ODROERIR ist die deutsche Variante des isländischen Óðrœrir, der Skaldenmet welcher seinem Besitzer zu großer Dichtkunst verhelfen soll.
Die Band stammt aus Thüringen und wurde von Fix, der sonst bei Menhir tätig ist, gegründet.
Auf ihren 3 vorrangegangenen Alben wurde Folk Metal gespielt, auf „Das Erbe Unserer Ahnen“ fällt der Metalpart weg und es wird wunderschöner Folk geboten.
Das kommt mir persönlich entgegen, da ich mit der Mischung aus Folk und Metal meistens wenig anfangen kann. Bzw. finde ich, dass die Stimmung und die Melodien bei akustischem Folk wesentlich besser zur Geltung kommen.
Lyrisch ging es auf dem ersten Album beispielsweise über thüringische Sagen, beim zweiten Album richtete sich das Konzept nach der Edda.
Die Band weist daraufhin, dass niemals elektronische sondern nur natürliche Instrumente verwandt werden.
Auf „Das Erbe Unserer Ahnen“ sind das zum Beispiel: akustische Gitarren, Flöten, Mandoline, Schalmei, Maultrommel, Trommeln, etc.
Der abwechslungsreiche männliche und weibliche, fast schamanische Gesang, setzt dem Ganzen dann die Krone auf.
Die Scheibe lädt zum Entspannen und Träumen ein, wenn man sich darin fallen lässt und sie ganz bewusst hört. Man kann sie allerdings auch sehr schön als Hintergrundmusik laufen lassen, wobei man da natürlich nicht viel von ihrer Tiefe erleben kann.
Nach Ulver´s „Kveldssanger“ war ich lange auf der Suche nach Alternativen. Außer Walden, Ulvesang und Váli gab es da allerdings nicht wirklich etwas für mich. ODROERIR hingegen haben sich mit diesem Album gleich nach oben katapultiert in dieser Liste.
Das Album ist natürlich, lebendig und eher fröhlich gestimmt.
Eine absolute Entdeckung für mich persönlich.
Außer der CD wird es auch noch ein Version als A5 Digi Book geben mit Bonus DVD! Die würde mich interessieren! (hendrik)

_