MORFIN “Inoculation” (Death Metal)

Online seit 20.01.2014

MORFIN

“Inoculation”
(Death Metal)

Wertung: Empfehlung!

VÖ: 21.02.2014

Label: F.D.A. Rekotz

Webseite: Facebook, Reverbnation

Tja, so kann man sich täuschen!
Habe die CD bekommen und wegen Zeitdruck den ersten Soundeindruck über Handy eingeholt. Mir war klar, dass der Sound einiges weniger wert ist, wenn er nur über das Handy kommt, aber ich war mir sicher, dass die Zeit reif ist, das F.D.A. das erste nicht gute Album veröffentlichen. Habe mir aber auch gleich gesagt, dass die Scheibe vor einer festgelegten Meinung auf jeden Fall als CD über die Anlage laufen muss.
Reingeschmissen, angeschissen!
Gut 2,5 Jahre nach ihrer ersten Demo hauen MORFIN ein absolut gutes Stück Old School Death auf den Markt. Wenn ich im Infosheet lese, dass eine Band angeblich wie alte Death sein soll, denke ich mir gleich: Na klar, so wie die anderen 1000 Scheiben auch, bei denen ich es schon gelesen habe. Aber hier kann ich der Aussage zustimmen. Die 4 Jungs aus Kalifornien, sind die erste Truppe, bei der diese Aussage zutrifft und die mir auch noch gefällt! Hier und da kann man auch ein wenig alte Gorguts und im Gesang auch gerne mal eine Death/Obituary-Mischung hören, wenn auch nicht so extrem in der Stimmlage!
Hier ist alles wie in den frühen ´90ern. Die Jungs sehen aus, wie in den frühen ´90ern. Die Songs klingen musikalisch und auch vom guten Sound her wie frühe ´90er. Auch wenn das Ganze natürlich mehr Druck hat als die Scheiben von damals. Warum sollte man die neue gute Technik auch nicht nutzen, die das Executer Studio (u.a. Skeletal Remains) in Pico Rivera, dem Heimatort der Jungs, sicherlich hat! Besonders schön sind die old school Delayeffekte auf dem Gesang. Im Soundbeispiel „Dark Creator“ unten bei ungefähr 40 Sekunden zu hören!
Das Death Cover von „Leprosy“, das zum Schluss der 45 Minuten old school Death kommt, ist wirklich gelungen. Auch wenn Chuck am Mikro unschlagbar ist, macht Jesus Romero hier einen fast ebenbürtigen Job. Der Sound im Original ist wirklich kultig und angemessen, aber die Drums klingen bei MORFIN definitiv besser!

Ich muss wohl noch warten, bis F.D.A. mal Rotze veröffentlicht.
Nicht, dass ich es mir wünsche, aber das grenzt hier ja schon fast an Hexerei! (hendrik)

_