REVIEW

MOONSPELL “Extinct” (Gothic/Dark Metal)

MOONSPELL

“Extinct”
(Gothic/Dark Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 06.03.2015

Label: Napalm Records

Webseite: Facebook

Nachdem die Portugiesen vor 2 Jahren mit “Alpha noir” die vielleicht härtesten Songs ihrer Schaffensphase präsentierten, ist das 11. Album rund um Frontmann Fernando Ribeiros wieder etwas sanfter geworden. Schade eigentlich, das raue Gewand mit den Thrash Metal Einflüssen hat mir gut gefallen, da hätte es noch weiter gehen können. Aber MOONSPELL waren ja schon immer wandlungsfähig und jetzt sind sie wieder einen Schritt zurückgegangen, bleiben aber dennoch im Dark und Gothic Metal hängen. Dunkle Gitarren von hart bis sanft angeschlagen und Sänger Fernando ist von klar und erhaben bis bedrohlich und rau zu hören. So wie man es kennt.

“Extinct” beinhaltet 10 Stücke, die bei mir erst nach mehrmaligem Hören gezündet haben. Durchweg richtig gutes Material, welches die Band zwar weiterhin zur Elite des Gothic Metals zählt, dennoch hatte ich gerade von Moonspell noch etwas mehr erwartet. Daher keine uneingeschränkte Empfehlung. Das Album ist eine runde Sache und man mit einem Kauf nichts falsch machen, doch es fehlt so ein bisschen der Kick. Vielleicht weil die Songs ein bisschen zu rund und leicht weichgespült geraten sind. Da hat mir das vor kurzem erschienene Album der Italiener ECNEPHIAS im direkten Vergleich im gleichen Genre etwas besser gefallen. Also, Fans von MOONSPELL, auch dort mal reinhören.