REVIEW

MACHINE, THE “Offblast!” (Psychedelic Stoner Rock)

cover_offblastMACHINE, THE

“Offblast!”
(Psychedelic Stoner Rock)

Wertung: gut

: 07.08.2015

Label: Elektrohasch Schallplatten

Webseite: Homepage, Facebook

THE MACHINE, die mich bereits mit “Drie” und “Calmer than you are” in Verzückung versetzt haben, machen es schon wieder.
Wenn ein Album mit einem Song beginnt, der als Jam untertitelt ist (“Chrysalis (J.A.M.)”) und von der ersten Sekunde an hält, was er mir damit verspricht, hat das Album ein wohlwollendes Review schon verdient. Der Song klingt wie ein kunstvoller Instrumental-Jam (ach was), der wie aus einem Guss daher kommt und keine Langeweile entstehen lässt, obwohl er stramme 16:25 Minuten dauert. Sowas ist für mich Kunst. Ende. Die nächsten Songs “Dry End”, “Coda Sun”, “Gamma”, “Off Course” sind deutlich kompakter mit einer ordentlich spacerockigen Schlagseite, bevor man mit “Come to light” (12:10 Minuten) wieder etwas mehr in den ausgedehnten Longtrackgefilden umherreist und einem wahren Klangkosmos zu begeistern weiß.

Das Trio hat ihre eigene Nische gefunden und zelebriert den Sound, den sie liebt, nach allen Regeln der Kunst und somit kommt wieder jeder, der KYUSS liebt voll auf seine Kosten. Der fuzzige Bass, die verzerrten Gitarren, die bei den Riffs nach KYUSS und bei den Soli nach einem hungrigen JIMI HENDRIX klingen, verstehen es auch Atmosphäre zu verbreiten (mein Geheimtipp “Gamma”) und vielleicht ist es für meinen persönlichen Geschmack das beste THE MACHINE-Album, aber das ist so subjektiv, wie jede Meinungsäußerung auf diesem Planeten, wenngleich ich die Stärke der Band eindeutig bei den langen, ausgedehnten Klangreisen sehe. Fans der genannten Bands und natürlich die Fangemeinde von THE MACHINE müssen sich dieses Album unbedingt anhören. (chris)