HEIR “Au Peuple De L´Abîme” (Black Metal)

Online seit 23.11.2017

HEIR

“Au Peuple De L´Abîme”
(Black Metal)

Wertung: Sehr gut

VÖ: 20.10.2017

Label: Les Acteurs De L’Ombre Productions

Webseite: Facebook, Bandcamp

Wieder eine französische Band, die auf LADLO Black Metal + X mixt.
Wenn ich etwas Neues dieses Labels in die Hand bekomme, bin ich immer erstmal gespannt, was mich da erwartet, da es meinen Horizont meistens erweitert.
Auch wenn mir nicht alles voll zusagt, bin ich doch noch nie voll enttäuscht worden, manchmal ist halt nur eben nicht so mein Geschmack.

HEIR kann ich bereits vorher von ihrer Split mit Spectrale und In Cauda Venenum (Review hier) wo sie mir schon positiv aufgefallen sind.
Jetzt halte ich also voller Erwartungen ihr Debüt in der Hand.
Eingelegt und sofort geht es mit „Au Siècle Des Siècles“ wild los.
Der Sound überrascht mich positiv. Das Schlagzeug hat relativ viel Hall abbekommen, was man von den anderen Instrumenten nicht sagen kann und damit verwaschen, klingt aber ziemlich gut. Auch die Gitarren haben keinen typischen Sound sondern sind mittenlastig, auf sägende Höhen und druckvolle Bässe wird recht stark verzichtet. Dadurch kann man den Bass als Instrument recht gut wahrnehmen. Man könnte den Sound als modernen, recht gut ausbalancierten Lo-Fi bezeichnen, der mir sehr zusagt.
Die Stücke liegen zwischen 7 und 9 Minuten, was sich durch zahlreiche, fast pathetisch doomig angehauchte Parts sehr schön auflockert. Diese Einflüsse werden hier als Sludge dargestellt, was ich so aber nicht bestätigen kann.
Mit am besten gefällt mir „L’Âme Des Foules“, da es die für mich interessantesten Melodien vorweisen kann und zwischen langsamen Parts und Highspeedattacken blitzschnell zu wechseln weiß. Eine wenig werde ich hier an die Labelkollegen von Regarde Les Hommes Tomber erinnnert.
Ein wenig hat man das Gefühl, dass den 5 Jungs aus Toulouse zum Schluss der Platte  die Ideen knapp werden, aber trotzdem empfinde dieses Debüt als wirklich stark und man weiß sich von der Masse abzuheben, auch wenn man auf der Welle des modernen Black Metal mitschwimmt. Starke Scheibe! (hendrik)

_