EMPFEHLUNG, REVIEW

DRENGSKAPUR “Was Der Morast Verschlang” (Black Metal)

DRENGSKAPUR

“Was Der Morast Verschlang”
(Black Metal)

Wertung: Perfekt!

VÖ: 10.10.2020

Label: Eigenproduktion

Webseite: Homepage / Facebook / Bandcamp

7 Jahre, nachdem DRENGSKAPUR mich mit ihrem 3. Album „Der Urgewalten Werk“ (Review hier) gepackt haben, wird endlich in Albumlänge nachgelegt, denn in der Zwischenzeit gab es 3 Splitveröffentlichungen, wo mir ihr Beitrag auch immer sehr gut gefallen hat, aber leider kein Album.
“Was Der Morast Verschlang” kann an „Der Urgewalten Werk“ nicht nur anknüpfen, sondern toppt diese Scheibe sogar noch.
Das Grundprinzip der Band hat sich dabei nicht geändert. 4 Songs, die jedes Mal die 10-Minutenmarke knacken, werden von Intro und Outro eingefasst.
Ein schwarz-weißes Cover mit einem Naturbild, fängt die Stimmung der Scheibe gut ein.
In jedem Track gibt es akustische Gitarren, die zwischenzeitlich in die Naturmystik entführen. Der Sound auf Album Nummer 3 hat mir schon sehr gut gefallen, räudig und trotzdem differenziert. Das wurde bei der neuen Scheibe noch perfektioniert.
Eine Huldigung des old school Sounds mit den modernen Mitteln, aber hier ist es wirklich perfekt ausgefallen und das sage ich jetzt nicht einfach nur so. Beim Schlagzeug kann man wirklich alles sehr gut hören und die Gitarren braten wunderschön. Der krächzende Gesang setzt dem Ganzen die (Dornen-)Krone auf.
Auch musikalisch hat sich nicht viel verändert, auch wenn ich das Gefühl habe, dass die Melodien auf “Was Der Morast Verschlang” noch viel mehr Tiefgang haben.
Zwischenzeitlich fühle ich mich positiv an Darkthrone erinnert, teilweise auch an Judas Iscariot und das sind auf jeden Fall 2 Bands die soundtechnisch für mich ganz groß sind.
Ich bin wirklich total geplättet von dieser Scheibe. Meine Erwartungen wurden übertroffen und zudem hat mich diese Scheibe wieder zurück auf den Pfad des Black Metals gebracht, den ich zwar nicht verlassen hatte, aber doch ein wenig aus dem Auge verloren.
Meine Begeisterung in Worte zu fassen, fällt mir dieses Mal schwer, weil die Begeisterung so groß ist. Worte können es nicht beschreiben.
Aber “Was Der Morast Verschlang” ist definitiv meine Black Metal Scheibe des Jahres 2020!

CD und LP erscheinen im Eigenvertrieb, die Tapes laufen über Darkness Shall Rise Productions!

Ich danke den beiden Musikern für dieses Werk und verneige mich in Ehrfurcht.
Dabei möchte ich allen Interessierten nochmal mein Interview mit der Band ans Herz legen, welches ich 2015 geführt habe. (Interview hier)
(hendrik)