REVIEW

ANTONIUS REX “Per Viam” (Okkult / Gothic / Rock)

Line up
Antonio Bartoccetti – Vocals, Guitars
Doris Norton – Keyboards, Vocal, digital Drum, Sound Construction, Computer
Florian Gorman – Drums
Monika Tasnad – Medium

Guests
Rexanthony – Synthesizer on “Per Viam”, “Ufdem”, “Antonius Rex Prophecy”
Recorded at Musik Research Audio Design Studio
Arranged and mixed by Doris Norton
Released 2009
Total playing time: 55′18”

Durch das eher durchwachsene “Switch on dark”-Album, wird man natürlich vorsichtig. Aber mit “Per Viam” setzen Antonio Bartoccetti und Doris Norton musikalisch da an, wo sie mit “Switch on dark” aufgehört haben: progressive Musik zwischen elektronischen Einflüssen, opulenten Soundtracksouds, harten Gitarrenriffs, Gothic, alles verbunden mit der ihnen innewohnenden Spiritualität, Esoterik und Hang zum Okkulten. Aber diesmal ist das Songwriting und die Arrangements der Songs wirklich wieder erstklassig! Hört nur mal den Titeltrack oder “Micro Demons” (inklusive einer großartigen Orgel) oder “Woman of the King”! Grandios.

Als Bonbon hat man das bereits mehrfach verwendete “UFDEM” neu eingespielt. Ob der Gesang neu aufgenommen wurde, weiß ich nicht, aber dank der Gitarren bekommt der Song etwas völlig Neues.

Die Produktion ist wirklich fett und mit diesem Album hat man sich endgültig in der Welt der Okkultisten und Gothics etabliert und schafft es, wie keine andere Band, genreübergreifend aktiv zu sein. (chris)

Das Review ist Bestandteil der großen JACULA / ANTONIUS REX-History beim Amboss-Mag!