REVIEW

WHO, THE “Live in Texas ’75 (DVD)” (Hard Rock)

WHO, THE

“Live in Texas ’75 (DVD)”
(Hard Rock)

Wertung: geht so

: 05.10.2012

Label: Eagle Vision

Webseite: www.thewho.com

Ich bin ja passionierter Bootlegsammler (gewesen) und als Bootleg hätte mir diese DVD auch recht gut gefallen, aber wenn man davon schreibt, dass das Bildmaterial gereinigt und der Sound remixt wurde, erwarte ich doch etwas mehr, als diese Qualität.

89% der Zeit haben wir genau eine (!) Kameraeinstellung, die auch noch den Bassisten John Entwhistle fast die ganze Zeit nicht zeigt. 2% der Laufzeit gibt es eine zweite Kameraeinstellung und die restlichen neun Prozent haben wir mit Videomontagen, rückwärtslaufenden oder Standbildern zu tun. Die Bildqualität ist durchaus auf VHS-Niveau gereinigt worden und der Sound ist rau, aber schafft es nicht die Energie der Show wirklich einzufangen.

Gelungen ist die Songauswahl, die keinen Hit auslässt und auch die “Tommy”-Oper entsprechend würdigt und ich musste wieder feststellen, dass Keith Moon ein für allemal der geilste Drummer der Welt war/ist/bleiben wird. Seine Mimik, sein Spaß, seine Power…DAS ist ganz großes Kino, meine Damen und Herren! Dazu kommt noch die Townshendsche Windmühle und du bis im Rock’n’Roll-Himmel…

Die Mitte der 70er Jahre sind für mich eine schwierige Zeit, sind viele alte Heldenbands in dieser Zeit dem neuen Zeitgeist, dadurch schlechter Musik, schlechten Drogen und schlecht-sitzenden Anzügen (Pete Townshend, DEEP PURPLE, LED ZEPPELIN) verfallen und auch wenn nur 5 Jahre zwischen diesem Konzert und dem Isle of Wight-Mitschnitt liegen, liegen gleichzeitig Welten dazwischen.

Ich empfehle jedem, der sich THE WHO nähern möchte, auf jeden Fall die “Live at Isle of Wight”-Veröffentlichungen. (chris)