REVIEW

WEDERGANGER “Halfvergaan Ontwaakt” (Black Metal)

WedergangerCover_kleinWEDERGANGER

“Halfvergaan Ontwaakt”
(Black Metal)

Wertung: gut

: 28.08.2015

Label: Ván Records

Webseite: Facebook

Black Metal + Niederlande… da kribbelt es immer bei mir. Das kleine Land hat so viele großartige Black Metal-Bands hervorgebracht, dass es mir meistens eine Freude ist, mich damit beschäftigen zu dürfen.

Das besondere an dem Album, von den grandiosen Songs mal abgesehen, ist die Tatsache, dass man gleich zwei Sänger am Start hat. Botmuyl (ehemals FLUISTERWOUD; falls ihr es nicht kennt: “Laat alle hoop varen” ist ein Killeralbum!) sorgt für den garstigen und Alfschijn (u.a. ehemals HEIDEVOLK) für den Klargesang. Diese Symbiose ist einfach großartig gelungen und sorgt für die Abwechslung, die man bei manchen Black Metal-Alben gerne mal vermisst. Vervollständigt wird der Kern der Band von MJWW (ehemals MONDVOLLAND) an der Gitarre; für Studioaufnahmen und Liveauftritte ergänzt man sich mit einer Handvoll Musiker.

Der Gesang Alfschijns bringt eine herrlich epische Note in die Songs, wie man bei “Dodendans” oder “Vlammenvonnis” ziemlich eindrucksvoll hören kann und das rückt den Sound so ein wenig in den Pagan Black Metal-Kontext, vorallem, wenn die Gitarren dann noch harsche Melodien hervorzaubern. Auf der anderen Seite klingt man herrlich roh und erfreut mein Black Metal-Herz mit geilen Songs wie “Dwaallichtbezwering” oder dem (überwiegend) Midtemposong “Zwarte Gedachten”, während “Schimmenspel” den aggressiven Sound mit einem schönen Klavierzwischenstück durchbricht.

Sehr geil und fett ist auch die Produktion geworden, die herrlich aus den Boxen drückt und die verschiedenen Facetten prächtig hervorhebt.

Wer Bock auf einen wirklich gutes Album in der Schnittmenge von URFAUST, FLUISTERWOUD und VERDUNKELN hat, sollte die Bestellung bei Ván Records aufgeben. (chris)