VARATHRON “Untrodden Corridors Of Hades” (Black Metal)

VARATHRON

“Untrodden Corridors Of Hades”
(Black Metal)

Wertung: Geht so

VÖ: 21.11.2014

Label: Agonia Records

Webseite: Homepage, Facebook, Myspace

VARATHRON sind, 1988 gegründet, eine der ersten Black Metal Bands der griechischen Lande. Mit „His Majesty At The Swamp“ (1993) und „Walpurgisnacht“ (1995) habe sie Alben mit gewissem Kultcharakter veröffentlicht.  Bis Album Nummer 3 hat es dann 9 Jahre gebraucht und zwischen Album 4 und dem aktuellen lagen auch 5 Jahre.
Der Opener verwirrt mich dann etwas, habe ich doch Highspeed erwartet, da mir die Band vorher nicht geläufig war.
Hier spielt sich aber alles im Mid- bis Downtempobereich ab. Das ändert sich glücklicherweise mit unten eingefügtem Track 2. „Arcane Conjuring“ hingegen ist dann wieder recht träge.
Soundtechnisch kann man hier nicht meckern, da alles doch sehr düster klingt, etwas mehr Druck hätte die Scheibe aber durchaus vertragen können.
Und so richtig schwarze Stimmung vermag hier auch nicht so recht aufkommen. Einen eigenen Stil kann man den 5 Helenen nicht absprechen. Nützt dieser aber wenig, wenn die Scheibe im Ganzen nicht zu überzeugen vermag.
Mir fehlt es hier an dunkler Atmosphäre, auch wenn der Sound düster ist. Packende Momente kann man auch mit wenig Zahlenverständnis locker aufzählen.
Zugute halten muss man den Jungs, dass sie definitiv keinen Einheitsbrei abgeliefert haben, aber das macht die Scheibe jetzt auch nicht zu einem Kracher.  (hendrik)