REVIEW

UNTOTEN “Eisenherz“ (Gothic)

UNTOTEN

“Eisenherz”
(Gothic)

Wertung: Geht so

VÖ: 25.10.2012

Label: von Grafenwald

Webseite: www.myspace.com/untoten

Vampire, Hexen, Zombies… die ursprünglich als Berlin stammende Band UNTOTEN hat ja thematisch schon so manches hinter sich. Nun hat zumindest Sängerin Greta ihre neue Heimat auf der Insel Mallorca gefunden und natürlich hat diese umgeben auch Einfluss gehabt auf dieses neue Werk, welches auch komplett auf dieser spanischen Insel aufgenommen wurde.

Das Artwork der CD, welche im hochwertigen Digipack erhältlich ist, ist auf dem ersten Blick eher untypisch, denn es sind nicht die Fantasy Bilder der Vergangenheit sondern relativ normale Bilder mit einem Hauch Kitsch, die diese Veröffentlichung optisch prägen.

Musikalisch beginnt das Album nach einem Intro mit einer recht rockigen Ballade, die den Namen des Albums trägt. Ein eigentlich sehr ruhiger und unauffälliger Song, welcher aber durch eine sehr aufdringliche und rasiermesserscharfe Stimme von Greta aufhorchen lässt. „Morgenstern“ ist dagegen mit einem tanzbaren Rhythmus versehen und hier erinnert Gretas Stimme mit diesem dunklen Grundton doch sehr an frühere Werke. Das fast Metal lastige „Inferno“ mag so gar nicht mehre Ohren erobern. Irgendwie passen die halbherzigen Gitarren und die wenig überzeugenden Stimmen von Greta und David hier so gar nicht zusammen. Weit überzeugender ist dagegen „Ich folge dir“, ein komplett deutschsprachiger Song, welcher umgarnt von akustischen Gitarren sogar einen Hauch von Neo-Folk verbreiten kann. Auch „Das Schwarze Buch“ kann diesen typischen UNTOTEN-Charme verbreiten als düstere Gothic Hymne mit einer phänomenalen Stimme von Frau Cstalos. Leider legt man Anno 2012 bei UNTOTEN nicht mehr allzu viel Wert auf die dunklen Klänge vergangener Zeiten.  Viel mehr Leichtigkeit hat Einzug gehalten in die Musik was man auch ganz gut beim Song „Brenn, Engel, Brenn“ hören kann.

Generell kann dieses Album durch eine hohe Anzahl verschiedener Stile überraschen. Gothic, Folk, Chanson, Rock, Metal,…alles ist ein wenig vertreten und kann mal mehr aber auch mal weniger überzeugend umgesetzt werden. Somit bleibt für dieses Werk nur eine durchschnittliche Bewertung zu vergeben denn nicht jeder Song gefällt mir wirklich.

Wer sich eines der limitierten Digipack sichern kann wird mit vier Bonustracks belohnt, womit EISENHERZ dann auf stolze 16 Tracks und 70 Minuten Spielzeit kommt.  (michi)