REVIEW

TOXIC SHOCK “EP” (Crossover)

TOXIC SHOCK

“EP”
(Crossover)

Wertung: gut

: 2012

Label: Crash Landing Records / Wastemyrecords / R3 / Toxic Waste Records / Reflections Records

Webseite: www.facebook.com/the.Toxic.Shock

Es kommt heutzutage nicht mehr sehr häufig vor, dass man ein Promo-Vinyl im Postfach vorfindet. Aber TOXIC SHOCK aus Belgien haben mir diesen geheimen Wunsch erfüllt. Es handelt sich um die 2012er “EP”, die sie im Vorlauf zu der im Juni 2013 erscheinenden CD “Daily Demons” in die Runde schicken, da Anno 2012 nur sehr wenig Promotion gemacht wurde. Das weiße 12′′ Vinyl ist einseitig bespielt und die Rückseite ist mit dem Bandlogo handbedruckt. Nun gibt es also die Vollbedienung in Sachen TOXIC SHOCK.

Die EP besteht aus drei eigenen Songs und einer gelungenen Coverversion des UNCLE SLAM-Tracks “The Ugly Dude”.

Die fünf Jungs spielen Crossover der alten Schule, erinnern mich vom Sound her an der erste SUICIDAL TENDENCIES-Langrille, haben aber das Talent die Songs überwiegend im Midtempo kommen zu lassen, um die schnellen Parts noch ein bisschen besser klingen zu lassen.

Die Riffs sind gut, aber vielleicht hätte ich mir den einen oder anderen schnelleren Track gewünscht. Allerdings sind die Tracks relativ komplex aufgebaut, also mit vielen verschiedenen Parts, was sich vor allem im Opener “Ice Cold Black” manifestiert. Und bei “Friends of the false kind” baut man auch noch kurz einen mörderischen Groove ein. Gesanglich ist man herrlich rau und der abgehackte Gesang wird nicht Jedermanns Sache sein, aber ich liebe dieses Feeling, welches der Sänger versprüht. Überhaupt klingt die ganze Scheibe so oldschool, dass es mir lauwarm am Bein runterläuft. Textlich geht es um Pädophilie, Hass auf Weihnachten / Religion und falsche Freunde, also die klassische Frustabbauorgie.

Wer auf alte SUICIDAL TENDENCIES, D.R.I., SICK OF IT ALL steht, sollte im Juni mal Ausschau nach der kompletten Langrille halten. (chris)