TIMOR ET TREMOR “For Cold Shades” (Black Metal)

Online seit 19.10.2016

timor et tremorTIMOR ET TREMOR

“For Cold Shades”
(Black Metal)

Wertung: Gute Mischung aus Melodie und Härte

VÖ: 29.07.2016

Label: Trollzorn Records

Webseite: Homepage, Facebook, Myspace

Wat is Chatten?
Nein, hat nichts mit dem Internet zu tun, heißt nicht das Chatten sondern sind die Chatten (oder auch Katten). Ein germanischer Stamm, der seine Heimat im Bereich des heutigen Hessens hat, was evtl. sogar davon abgeleitet wurde. Hessen ist auch die Heimat von  TIMOR ET TREMOR, welche sich textlich mit diesem Stamm und dem Drumherum befassen.
Die Band gibt es schon 11 Jahre und „For Cold Shades“ ist Album Nummer 3.
Musikalisch gibt es epischen, hochmelodischen Black Metal.
Außer dem 3-minütigen Intro liegen alle Songs über der 5-Minutenmarke. Diese Zeiten muss man auch schon haben, wenn man so komplexe Songs konzipiert.
Von langsam, getragen bis pfeilschnell und böse wird hier alles abgedeckt. Am auffälligsten ist dabei der Gesang. Die krächzenden Stellen sind recht klar rübergebracht, sodass sie zum größten Teil recht verständlich sind. Aber die Abwechslung kommt erst mit den dezent eingebrachten cleanen Passagen, die düster aber druckvoll die entsprechenden Parts perfekt untermauern.
Es gibt einige Passagen, die fast nach einem Keyboard klingen, bei genauem Hinhören aber eine effektbelegte Gitarre präsentieren, die ordentlich Stimmung erzeugen.
Die Melodiebögen sind teilweise fast schon plakativ, bewegen sich jedoch im akzeptablen Grenzbereich.
Man findet hier die richtige Balance zwischen überladenem Pathos und reinem Geprügel.
Die Melodien gefallen mir recht gut, die harten Parts dürften für mich allerdings gerne extremer sein. So richtig packt mich das nicht, wobei das hier aber auch nicht meine bevorzugte Art von Black Metal ist.
Wer auf Melodien steht, paganistischen Hintergrund mag und auf Räudigkeit verzichten kann, sollte die Hessen mal antesten.  (hendrik)

_