REVIEW

TEMPESTA “Unbounded” (Hard Rock)

TEMPESTA

“Unbounded”
(Hard Rock)

Wertung: Gut / Geht so

VÖ: 12.04.2013

Label: Fastball Music

Webseite: www.tempesta.ch

“Unbounded” heißt das neue Werk der Schweizer Band TEMPESTA, deren vorherige Werke des Öfteren vorsichtig mit METALLICA verglichen wurden. Das Album erscheint optisch zuerst einmal in hervorragender Qualität, mit einem tollen Digipack und einem ausführlichen Booklet muss man ja heutzutage nicht unbedingt rechnen, liegt hier aber sehr hochwertig vor.

Der Opener “Crazy” ist sehr rockig und kann vor allem im Gesang die oben genannte Vergleichsstrategie legitimieren, mit weitere Spielzeit passt dies aber eigentlich nicht mehr. Man sollte sich also nicht zu sehr an solchen Vergleichen klammern denn TEMPESTA können durchaus einen eigenen Sound den ihren nennen. Dieser ist dann auch auf “Unbounded” passend zum Titel fast grenzenlos innerhalb des Genres in dem sie sich bewegen. Neben satten Hardrock Stücken wie “The Going Rate” sind es auch Balladen wie “Children Of Innocents” die sehr gut funktionieren, wenn auch ein gewisses Maß an Schnulzigkeit nicht von der Hand zu weisen ist. Mit solchen Tracks bewirbt man sich natürlich sehr aussichtsreich um die Gunst der weiblichen Hardrock Fans. Titel wie “Wait” kommen dann sogar im Country Gewand daher und schaffen eine Lagerfeueratmosphäre.

Der immer wieder zelebrierte Wechsel zwischen hartem Metal und softem Rock zieht sich durch das ganze Album und auch durch immer wieder durch einzelne Track, die durch viele Tempowechseln an Spannung gewinnen. Auch wenn dieses Genre nicht so ganz zu meinen favorisierten Musikstilen zählt hat mich das Album ganz gut unterhalten. In Gänze hätte es ein klein wenig mehr Power sein können. (michi)