REVIEW

TARNKAPPE “Tussen hun en de zon” (Black Metal)

TARNKAPPE

“Tussen hun en de zon”
(Black Metal)

Wertung: gut

VÖ: 13.10.2014

Label: Hammerheart Records

Webseite: Facebook

Auf dem Titelbild ihrer Facebook-Seite stehen die drei Mitglieder ziemlich ratlos im Wald, allerdings trügt der Schein, denn die drei Holländer wissen ganz genau, was sie tun.

“Tussen hun en de zon” ist ein formidables Album, auf dem man, um es kurz zu machen, DARKTHRONE und BURZUM huldigt, dass sich die Balken biegen. Allerdings sind die Songs so gut, dass man nicht umhin kommt, die Band als eigenständiges Lebewesen zur Kenntnis zu nehmen. Sie variieren die Geschwindigkeit extrem geschickt, pendeln zwischen einem viehischen Groove und fetten Blast und der Gesang passt unglaublich gut zu den räudigen Kompositionen. Sprachlich setzt man ebenfalls auf Abwechslung, denn die Texte kommen auf niederländisch, deutsch und englisch.

Bereits 2013 erschienen die Songs als Demotape und werden nun dankenswerter auf Vinyl und CD durch Hammerheart Records der breiten Masse zugänglich gemacht. Die Produktion hat man dabei wunderbar roh belassen und auch das trägt dem Spirit der frühen Neunziger gekonnt Rechnung. Meine persönlichen Highlights sind das punkige (!) “To wade in the blood”, das deutschsprachige “Mit Ketten an der Leiche”, “Guister mijn geweten” und die atmosphärische BURZUM-Huldigung “Woudwalen”.

TARNKAPPE haben Stil und wissen, wie man verdammt gute Songs schreibt, die man als Fan der genannten Referenzen definitiv gehört haben sollte. (chris)