STREAMS OF BLOOD “Allgegenwärtig” (Black Metal)

Online seit 25.05.2017

STREAMS OF BLOOD

“Allgegenwärtig”
(Black Metal)

Wertung: Empfehlung!

VÖ: 25.02.2017

Label: Folter Records

Webseite: Homepage, Facebook, Bandcamp

Die physische Bemusterung brauchte ein wenig Zeit zu mir, deswegen kommt jetzt im Fastsommer das Review der dritten Scheibe der bayerischen STREAMS OF BLOOD, die bereits im Februar erschien.
Der Sound ist etwas düsterer und rauer als beim letzten Album vor 4 Jahren.
Geboten wird hier eine Mischung aus gutem altem skandinavischen Black, Highspeed wie auch doomiger Ausrichtung und auch gutem altem leicht melodischem deutschen Black.
Der Sound ist zwar düster und rau, profitiert aber von den neuen Aufnahmemöglichkeiten, sprich ist wesentlich „besser“ als ein alter Demosound. Der hat zwar auch seinen Reiz aber dieser Sound transportiert die Stimmung hier wesentlich besser.
Und grad die Mischung aus rasend und drückend langsam macht die Scheibe abwechslungsreich und zu keiner Minute langweilig. Für mich macht das in Verbindung mit dem Mix aus altem und neuem Sound die perfekte Symbiose aus traditionellem und modernem Black Metal aus. Und das treffen STREAMS OF BLOOD hier auf den Punkt und damit meinen Nerv!
Hier und da hört man mal Marduk, mal Dark Funeral, mal Shining, mal Nagelfar heraus ohne jemals wie eine Kopie zu klingen. Durch die gute Mischung von allem und dem großen eigenen Stempel, steht man für sich.
Dieses Album könnte gut 10, 20 oder auch 25 Jahre alt sein. Es würde immer passen.
„Allgegenwärtig“ zählt für mich bereits jetzt zu einer der besten BM-Veröffentlichungen diesen Jahres. (hendrik)

_