REVIEW

ROT ON THE MARCH “Era Of The Penultimate Steps” (Gothic Rock)

ROT ON THE MARCH

“Era Of The Penultimate Steps”
(Gothic Rock)

Wertung: Geht so

VÖ: 06.09.2013

Label: afmusic

Webseite: www.facebook.com/rotonthemarch

ROT ON THE MARCH ist ein russischer Vertreter des Gothic Rocks und die Gründung des Band lässt sich auf das Jahr 2011 zurückdatieren. Bereits kurze Zeit später begann man die Arbeiten für “Era Of The Penltimate Steps”, welches  sowohl aus dem Repertoire vorheriger Bands der Mitglieder aber auch aus neuen Stücken besteht.

Dominant sind sofort die Gitarrensounds, welche sich ganz eng am klassischen Gothic Rock orientieren. Fans von den FIELDS oder THE CULT dürften sich sofort angesprochen fühlen, innovative Neuerungen sucht man allerdings vergebens. Es sind dann die kleinen aber feinen verschnörkelten Melodien, die für Abwechslung und Freude in den Gehörgängen sorgen, wie man es zum Beispiel bei “In Between Days” vernehmen kann.

“The Song Of Defeat” ist dank seines schnelleren Tempos und der damit verbundenen Dynamik ein Kandidat für die Clubs. Hier ist auch gerade die Gesangsperformance gut getaktet und verbreitet eine angenehme dunkle Atmosphäre. Leider ist es aber eben jener Gesang, der mir insgesamt zu hölzern und meist emotionslos klingt. Hier hätte ich mir etwas mehr von dem Charme gewünscht, welcher durch die Gitarren sehr oft mit Leichtigkeit verbreitet werden kann.

Das Album kann man gut hören, allerdings berührt es mich nur wenig und hinterlässt keine Spuren. Somit versinkt dieses Album in den Mengen an besseren Vertretern des Gothic Rocks. (michi)