EMPFEHLUNG, REVIEW

REALMBUILDER “Blue Flame Cavalry” (Epic Metal)

REALMBUILDER

“Blue Flame Cavalry”
(Epic Metal)

Wertung: Empfehlung

: 06.12.2013

Label: I Hate Records

Webseite: MySpace

“This is so fuckin′ epic…” kommt mir in den Sinn, wenn ich die CD von REALMBUILDER höre. Epic Metal der alten Schule, wie man ihn von den ganz ollen MANOWAR oder CIRITH UNGOL-Scheiben liebt, tönt in Form von vier abwechslungsreichen Songs aus den Boxen, die zusammen auf gute 34 Minuten Spielzeit kommen.

“They write their names with fire” ist eine flotte Nummer mit kräftigem Drumming und großen Vocals, aber die epische Schlagseite bekommt ihr bei “Advance of the War Giants”…doomiges Anfangsriff, epischer Aufbau und großartige Vocalparts. Wenn das Horn zum Angriff bläst, geht die Reise los und mündet in einem grandiosen Solo… Dieser Song allein rechtfertigt den Kauf der CD ohne weiteres!
“Adrift upon the Night Ocean” schlägt andere Töne an: nämlich ruhige! Das wunderschöne Lied ist schwer melancholisch, aber wieder mit einem tollen Aufbau gesegnet! Hammer!
“Blue Flame Cavalry” sattelt hingegen die Schlachtrösser und treibt dich mit den geilen Gitarrenparts schlichtweg in einen Blutrausch auf dem Schlachtfeld…treibend, kauzig, mit vielen Tempowechseln gesegnet ist das Titelstück ein Lehrstück in Sachen epischen Heavy / Doom Metals!

An dieser CD klingt alles “echt”, kein aufgesetzter Nuclear Blast-Scheiß, sondern nur das Ergebnis von zwei Typen, die lieben, was sie tun.
Die Art, wie Czar die Geschichten erzählt, ist großartig und sorgt für feinstes Kopfkino und nebenbei sorgt er noch für die Drums, während JH Halberd alles andere eingespielt hat: von den grandiosen Riffs über die faszinierenden Soli bis hin zur Trompeten und Keyboards… Die beiden wissen, wie es klingen muss.

Oh Gott, ich habe mich mal ganz dezent in die Band REALMBUILDER verliebt…und interessanter Weise ist es die dritte CD, die ich für das Jahr 2014 besprechen darf und die dritte Empfehlung! Wenn das so weitergeht, wird das ein echt geiles Jahr! March! Onwards! (chris)