RA AL DEE EXPERIENCE “Diatessaron” (Folk)

Online seit 13.11.2016

raaldee-cover-kleinRA AL DEE EXPERIENCE

“Diatessaron”
(Folk)

Wertung: spannend

: 07.10.2016

Label: Ván Records

Webseite: Facebook

Ich mag es, wenn man heutzutage intellektuell stimuliert wird. Die Stimulation des Moments liefert mir das neue Album von RA AL DEE EXPERIENCE namens “Diatessaron”. Mitverantwortlich ist M. Dalos Ra (NECROS CHRISTOS) und das hört man auch. Bereits bei NECROS CHRISTOS beschäftigt man sich mit dem Kabbala Mystizismus und biblischen Geschichten und wer die “Gates” von “Doom of the Occult” und “Nine Graves” im Ohr hat, hat eine Ahnung, in welche Richtung die Musik von RA AL DEE EXPERIENCE tendiert.

Sechs akustische, orientalisch anmutende Lieder, die bis auf die Ausnahme des Titelstückes komplett instrumental gehalten sind, erwarten euch und auch, wenn das Album mit Metal oder harter Rockmusik irgendwelcher Art nichts gemein hat, bin ich begeistert. Die Musik strahlt gleichzeitig eine Ruhe aus und ist dennoch spannend und aufwühlend. Zum Yoga eignet sie sich nicht, denn dafür ist sie zu aufregend… besser kann ich es leider nicht beschreiben.

Leider fehlt mir einiges an Hintergrundinformation, denn mir liegen nur die nackten mp3-files vor, aber wenn man sich zum Beispiel die gesprochenen Zeilen googelt, findet man sich schnell in manchen Evangelien wieder, was dann auch den Titel “Diatessaron” erhellt: der Begriff steht einerseits für die Quart (Intervall in der Musik), als auch für die Evangelienharmonie.

Ich halte es für nicht zielführend, wenn man sich nur einen Song anhört, denn erst als Ganzes ergibt das Album einen Sinn und fühlt sich warm und spannend an. Also gönnt euch mal etwas anderes und genießt die Musik. (chris)

_