REVIEW

MIND.IN.A.BOX. “Revelations” (Elektro)

MIND.IN.A.BOX

“Revelations”
(Elektro / Trance)

Wertung: Geht so

VÖ: 20.01.2012

Label: Dreamweb Music

Webseite:www.mindinabox.com

Vor nicht allzu langer Zeit habe ich die Schweizer Band MIND.IN.A.BOX im Vorprogramm von FRONTLINE ASSEMBY live gesehen. Damals habe ich mich das erste Mal mit dieser Band konfrontiert gesehen, die sich innerhalb der Szene schon einen recht guten Namen erspielt hatte. Allerdings war ich total angenervt vom Auftritt der Band, die mit ihrem Trance-lastigen Elektro überhaupt nicht meinen Geschmack trafen. Kürzlich ließ ich mir aber sagen, dass MIND.IN.A.BOX auf CD viel besser klingen würden und so landet nun die CD mit nicht geringer Neugier in meinem CD Player.
Doch das Empfinden, welches ich beim Live Gig hatte, setzt sich nun auch von CD fort.  Eigentlich schaffen es Stefan Poiss und Markus Hadwiger richtig gute und technisch anspruchsvolle elektronische Arrangements zu erzeugen. So beginnt „Revelations“ mit einem sehr atmosphärischen „Remember“, welches sich zwischenzeitig im Refrain immer wieder durch regelrechte Energieausbrüche kennzeichnet. Auch „Cause And Effect“ gefällt mir aufgrund der wirklich guten Sequenzer ganz gut, auch wenn gerade bei diesem Song die Stimmlage des Sängers bei mir wenig zur Freude beiträgt. Was mir so gar nicht gefallen will sind die stark Trance lastigen Songs wie „Transition“, weil diese Art Songs aus meiner Sicht einfach nur langweilig sind und durch die computerisierten Voices einfach nur schrecklich klingen.
Gut sind noch das treibende „Fragments“ oder das ruhige „Not Afraid“ aber der komplette Hördurchlauf gestaltet sich für mich sehr schwierig, denn es sind viel zu viele Hürden für meine Gehörgänge zu nehmen, die mich einfach stören. So viele Freunde der Band können sich nicht irren, aber mein Favorit werden MIND.IN.A.BOX wohl nie werden. (michi)