REVIEW

KOPFECHO “Fernweh” (Punk Rock)

KOPFECHO

“Fernweh”
(Punk Rock)

Wertung: Gut

VÖ: 27.06.2014

Label: Wolverine Records

Facebook

KopfEcho ist eine junge Punk Rock Band aus Düsseldorf die dem deutschen alternativen Punk Rock ein bisschen neue Energie verpasst. Die deutsche Sprache wird hier auch gern angewandt um uns mit Themen aus den sozialkritischen aber auch leicht philosophischen Gefilden zu konfrontieren.

Amy, Chris, Schmiddi und Dan heißen die vier Musiker und Freunde. Wer jetzt denkt, “ach nicht schon wieder ein Juli, Silbermond, Helden Verschnitt”, dem kann man schnell den Wind aus den Segeln nehmen, denn was hier passiert hat doch eine deutliche Spur mehr Energie, Dampf,…halt eben Punk Rock.

“Fernweh” ist als Titelsong und auch VideoClip Titel ein Stück, bei dem sich die Band zwar musikalisch noch etwas verhaltener zeigt, dafür aber emotional viel zum Ausdruck bringt. Bei “Nein heißt nein” gehts dann Tempo-mäßig ordentlich zur Sache und auch textlich wird hier brisant Sexismus angeprangert und dabei kein Blatt vor den Mund genommen. “Lass das” zeigt sich ähnlich unbequem, vor allem der kratzige und aggressive Gesang ist echt geil, trotzdem ist hie Platz für einen coolen Groove.

“Ein bischen” ist die kleine schmerzhafte Ballade auf diesem Album, aber auch dieser Song hat seine bissige Seite, was sehr gut funktioniert und dadurch auch kein Stück schmulzig kommt.

Mit sieben Stücken ist das Album recht kurz geraten. Aber egal, viele großartige Werke renommierter Szene Größen haben auch keine längere Spielzeit. Aber lieber so und alles schön kernig als das hier zwischendurch der Finger richtig Vorwärts-taste tendiert. Sieben Titel, sieben mal coole Punk Sounds, sieben mal auf den Punkt angesprochene Themen. Alles gut also, macht weiter so! (michi)