REVIEW

KAUNIS KUOLEMATON “Syttyköön toinen aurinko” (Death/Doom/Gothic Metal)

KAUNIS KUOLEMATON

“Syttyköön toinen aurinko”
(Death/Doom/Gothic Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 27.11.2020

Label: Noble Demon

Webseite: Homepage / Facebook / Bandcamp

Bei KAUNIS KUOLEMATON handelt es sich um eine Band aus Finnland mit zum Teil bekannten Protagonisten, die nun ihr drittes Album veröffentlicht haben. Für den Cleangesang ist z.B. Mikko Heikkilä verantwortlich, der Anfang des Jahres mit DAWN OF SOLACE bereits ein Album bei Noble Demon veröffentlicht hat, einer der Bands von WOLFHEARTs Tuomas Saukkonen. Aus Mikkos’s früherer Gothic Metal Band SINAMORE sind dann noch Bassist Jarno Uski und Drummer Miika Hostikka mit an Board, dazu Ville Mussalo und Grunzer Olli Suvanto.

Musikalisch findet man sich in typisch finnischen Gefilden wieder und auch die Texte sind ausschließlich in ihrer Heimatsprache gehalten. Das, was KAUNIS KUOLEMATON von anderen Bands aus dem Death, Doom bzw. Gothic Metal Sektor unterscheidet, ist, dass sie das Ganze neu und mit etwas anderen Schwerpunkten zusammen stellen. Dieser progressivere Mix ist nicht nicht über das gesamte Album unbedingt leicht zu konsumieren, einiges artet doch in für mich langweilige Passagen aus. Aber vor allem, wenn es etwas epischer wird und der Cleangesang von Mikko Heikkilä in den Mittelpunkt rückt, kommen die Stärken des Albums zur Geltung.

Fazit: Neues Material für Fans von Wolfheart, Dawn Of Solace und Swallow The Sun, also im Prinzip von finnischer Gothic Metal Melancholie und progessivem Death Metal. Etwas schwer kommt man aus meiner Sicht rein in die Songs von “Syttyköön toinen aurinko”, muss man öfter hören, lohnt sich aber. (eller)