JETTBLACK “Raining Rock” (Hard Rock)

Online seit 27.06.2012

JETTBLACK

“Raining Rock”
(Hard Rock)

Wertung: gut

: 01.06.2012

Label: Spinefarm Records

Webseite: www.facebook.com/JETTBLACKUK

Jau, die Spandexhosen, die ich im Review zur ersten JETTBLACK-Scheibe gerufen habe, wird man auch mit dem zweiten Album nicht wieder in den Schrank hängen. Hard Rock mit sämtlichen Klischees und Plattitüden, aber auch Höhepunkten bekommt ihr von den Briten geliefert. Wer DEF LEPPARD (oder liegt das nur an der Textzeile “high and dry”?), SKID ROW und ähnlich gelagerte, dreckige Hard Rock-Bands liebt, kann genauso hinhören, wie die Schmusekatzen, die damals wegschmolzen, als der AOR-Rock mit aller Macht die Büstenhalter der Ladys öffnen wolte. Dazu kommt eine große Schippe 80er-Jahre-Stadionrock und fertig ist die Schwanz Rock-Platte des laufenden Jahres. Dass man U.D.O.-Namensgeber Udo Dirkschneider für die Vocals gewinnen konnte, zeugt meines Erachtens diesmal nicht von einer langweiligen Businessbeziehung oder einem Gefallen, den der alte Haudegen oder sein Manager irgendwem schuldet, sondern von der Qualität des Materials. Warum man sich allerdings entschlossen, den Titeltrack in der Udo-Version nur als Bonustrack auf die CD zu setzen, weiß ich nicht. Ich find′s gut. Wenn einige zu simple Nummern nicht wären, gab′s hier glatt die Höchstnote. (chris)

 

_