ILLUM ADORA “…Of Serpentine Forces” (Black Metal)

ILLUM ADORA

“…Of Serpentine Forces”
(Black Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 22.02.2019

Label: Folter Records

Webseite: Facebook, Bandcamp

Das Berliner Label Folter Records kann immer wieder mit feinen Perlen aus dem Black Metal Underground aufwarten.
Dieses Mal liegt mir das Debütalbum “…Of Serpentine Forces” der Koblenzer Schwarzrecken ILLUM ADORA vor.
Hurricane, der von den auf Eis gelegten Zarathustra hier seine eigenen Gedanken verwirklicht, ist offizielles Alleinmitglied.
Nach 8 Jahren des Bandbestehens wird jetzt nach Demos, einer Split, einer EP und einem Livealbum, das Debüt vorgelegt. Richtig alte Schule also:

Und so klingt “…Of Serpentine Forces” dann auch, hallig, rauh, old school!
Stiltechnisch wird auf so einiges zurückgegriffen.
Von fast doomigen Passagen über melodisches Midtempo bis hin zur kalten Geschwindigkeit wird hier alles aufgefahren, was der alten Schule entspricht.
ILLUM ADORA bieten hier kein Überalbum, aber legen eine absolut konsequente und gute Black Metal-Scheibe vor, die vollkommen ohne pre-Attribute auskommt. Kein Post-, kein Orthodox, kein trve norwegian, einfach guter alter Black Metal.
Von schnellem, hartem Material bis hin zu langsameren Sachen, die mit guten Melodien aufwarten können, wird hier die komplette Bandbreite abgedeckt.
Und der Sound ist transparent genug um modernen Standards nicht völlig den Stinkefinger zu zeigen, orientiert sich aber am alten Sound!
9 Tracks in 40 Minuten und alles ist, wie man es von damals kennt!
(hendrik)