REVIEW

ILLNATH “Third Act in the Theatre of Madness” (Melodic Death/Black/Gothic Metal)

ILLNATH

“Third Act in the Theatre of Madness”
(Melodic Death/Black/Gothic Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 18.11.2011

Label: Pitch Black Records

Webseite: www.illnath.dk

Die dänische Femal-fronted Formation veröffentlicht ihr drittes Album. Was hier so beiläufig klingt, bedeutet, dass wir es mit einer etwas nach Angela Gossow klingenden Melodic Death/Black Metal Band zu tun haben. Direkt vergleichen kann man ILLNATH mit ARCH ENEMY allerdings nicht, denn die Dänen legen viel mehr Wert auf ein mystisches Wesen ihrer Musik, was sich u.a. in den gotischen und symphonischen Keyboardsounds bemerkbar macht. Kommen wir zu einem weiteren wichtigen Element der Mucke von ILLNATH, den Melodien. Hier gehen sie sehr zielstrebig und oftmals mit Tempo zu Werke. Viele Melodien fangen cool an, bleiben dann aber doch nicht im Hirn kleben. Das ist schade, denn generell mag ich den musikalischen Ansatz, den die Dänen hier wählen, sehr gerne. Auch der Rest (voran die Rhythmusfraktion) passt eigentlich und runden “Third Act in the Theatre of Madness” zu einem guten Album ab, und ich bin mir sicher, dass das nächste Werk richtig einschlagen wird. Fans von von Cradle, Graveworm oder auch Enslavement of Beauty sollten sich mal durchhören.(eller).