REVIEW

HUMILIATION “Seek To Survive” (Death Metal)

HUMILIATION

“Seek To Survive”
(Death Metal)

Wertung: Gut

VÖ: September 2011

Label: Ultra Hingax Production

Webseite: www.humiliation.my

Auf dem PartySan haben wir durch Zufall neben Metalheads aus Malaysia gecampt und mit der Zeit kamen wir im Gespräch darauf, dass Afe selbst in einer Death Metal Band spielt. Somit hatten wir eine neue Band und gleichzeitig auch ihren Bassisten kennengelernt. HUMILIATION haben sich dem Old School Death Metal verschrieben. Mit einem fast 2-minütigen doomigen Intro wird ihr 2. Album eröffnet. Danach sind die Haupteinflüsse relativ schnell klar. Bolt Thrower gefällt anscheinend jedem in der Band aus Kuala Lumpur. Auch Obituary oder Death lassen sich hier und da mal „hören“!

Die 10 Songs + In- und Outro sind in eine massiven Sound abgemischt, der wirklich Druck hat. Im Zusammenspiel mit dem überwiegenden Mid-Tempo hat man hier eine ganz schöne Walze produziert. Hinzu kommt, dass sie Platte auch gut vor 20 Jahren auf den Markt hätte kommen können, trotzdem aber in heutiger Zeit ihren vollen Charme versprühen kann. Der Gesang ist kehlig, verständlich, mit einem ordentlichen Hall belegt und fügt sich gut in die Musik ein. Es macht einfach Spaß diese Platte zu hören. Die Überschneidungen mit Bolt Thrower fallen zwar in jedem Song auf, aber stören nicht. Ich würde diese Band jedem vorschlagen, der auf langsamen Old School Death steht, aber bei den Briten den Zugang nicht findet. Eine gute Alternative, ich hoffe die Band schafft den Sprung nach Europa und kann sich hier etablieren. (hendrik)