REVIEW

HELL:ON “Age of Oblivion” (Thrash Metal)

HELL:ON

“Age of Oblivion”
(Thrash Metal)

Wertung: geht so

: 03.09.2012

Label: Total Metal Records

Webseite: www.myspace.com/hellionbandmusic

Aus der schönen Ukraine stammt die Band HELL:ON, die uns mit “Age of Oblivion” ihren dritten Vollzeitlangspieler in den CD-Schacht wuppen wollen.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass sie es nicht leicht haben werden. Ihr Thrash pendelt zwischen Alter (KREATOR, Gastauftritt von Jeff Waters) und Neuer (LAMB OF GOD) Schule, man wäre gerne auch mal technisch unterkühlt wie FEAR FACTORY, groovig wie PANTERA, aber kein Gedanke wird konsequent zu Ende gedacht. Es ist von Allem etwas dabei, aber dennoch fehlt der letzte Punch und weder packt mich der Groove, noch bin ich beeindruckt von der klinischen Präzision.

Vielleicht liegt es am kehligen Gesang, vielleicht an der Produktion oder der Tatsache, dass die Lead-Gitarre etwas zu sehr im Hintergrund agiert und das richtige EXODUS-Feeling nicht wirklich aufkommen möchte. Oder daran, dass die Songs einfach nicht so packend geschrieben sind, dass man sich ihnen nicht entziehen kann. In meinen Ohren bleibt dadurch ein lediglich durchschnittliches Werk und wir alle wissen, was das heutzutage bedeutet. (chris)