REVIEW

HEAVYSAURUS “Retter der Welt” (Heavy Metal/Rock für Kinder)

HEAVYSAURUS

“Retter der Welt”
(Heavy Metal/Rock für Kinder)

Wertung: Gut

VÖ: 27.03.2020

Label: Europa / Sony Music

Webseite: Homepage / Wikipedia

Vor 65 Millionen Jahren traf ein gewaltiger Meteorit auf die Erde. Fünf riesige Eier blieben tief in einem Berg Finnlands von der zerstörerischen Explosion verschont.
2009 trafen sich Hexen bei einem großen Unwetter auf diesem Berg, dem Berg der Zauberer. Ein gewaltiger Blitz schlug mitten in den Kreis der Hexen und die vergrabenen Dinosauriereier kamen zum Vorschein. Mit wilden Zaubersprüchen brachten die Hexen die Eier zum Knacken und aus ihnen schlüpften Heavy-Metal-Dinos.

Soviel zur “Bandgeschichte” von HEAVYSAURUS, der Dino-Metal-Band für Kids ab drei Jahren. Eltern, die Metal oder Rock hören, versuchen gern die frühe musikalische Erziehung der Kleinen in die richtigen Bahnen zu lenken 🙂
Dieses Bandprojekt, dessen Idee ursprünglich aus Finnland stammt und dort als Hevisaurus bekannt ist, bringt kindgerechte Texte in Metal & Rock Musik unter. Neben eigenen Kompositionen sind auch Coverstücke dabei, deren Texte neben Spaß auch ernste Themen wie Klimaschutz und Tod kindgerecht aufgreifen.

Fangen wir beim Spaß an. “Ugala Bugala” ist der absolute Hit des Albums (findet auch der knapp siebenjährige Nachwuchs hier im Haus), dessen Video bereits seit über einem Jahr bei YouTube online ist, wo man die Dinos auch in Aktion sehen kann. Apropos, die Band wollte eigentlich auf Tour gehen ab Mai, aber Dank Corona muss man vermutlich noch länger darauf warten, eine der Shows besuchen zu können.

Zu den weiteren Highlights gehören auch die Coverstücke. “Dinos woll’n euch tanzen sehn” ist eine Adaption des Rockklassikers “Rock you like a hurricane” und “Stark wie ein Tiger” eine Version von “Eye of the tiger”. Die machen vor allem auch mir als Erwachsener Spaß. Die Stücke rocken auch in der Kinderversion und machen ebenso Freude wie auch der Track “Was willst du mal werden” (feat. KÄRBHOLZ), der sicher auch live bei den Kids gut ankommen wird.

Wie schon oben erwähnt, beschäftig sich die Band auch mit den ernsten Themen wie Klimaschutz im Opener “Retter der Welt” sowie mit dem Tod im Track “Das letzte Mammut”. Diesen von der Stimmung her sehr traurigen Song gibt es zwei Mal auf dem Album, wobei in der zweiten Variante DORO den Gesang übernimmt. Je nach Stimmung der Kinder, sollte der Track mit Vorsicht gehört werden, meine ich.

Fazit:
Die Musik und die Texte auf HEAVYSAURUS zweitem Album werden der Zielgruppe der Metal- und Dino-Fans zwischen drei und zehn Jahren gerecht. Nicht alle der 16 Tracks wissen zu gefallen, aber es ist genug gutes Material auf “Retter der Welt” zu hören. Manche Texte sind für die kleineren schon recht komplex, aber wenn man dann solche Spaßtracks wie “Ugala Bugala” dazwischen hat, springen alle Kinder fröhlich (zur Zeit im Haus) herum. Neben unseren Favoriten von der Kinderrockband RANDALE bietet sich mit HEAVYSAURUS für Eltern eine weitere Möglichkeit, den eigenen Musikgeschmack auch den Kindern schmackhaft zu machen. Ich empfehle erst “Ugala Bugala” und dann “Stark wie ein Tiger” zu testen, dann sollten eure Kids drauf anspringen. (eller)