HARMDAUD “Skärvor” (Melodic Black/Death/Folk Metal)

HARMDAUD

“Skärvor”
(Melodic Black/Death/Folk Metal)

Wertung: Empfehlung!

VÖ: 22.02.2019

Label: Art Gates Records

Webseite: Bandcamp / Facebook

VINTERSORG Fans aufgepasst, hier kommt was für diejenigen, denen auf den frühen Alben schon immer die harschen, schnellen Passagen gefallen haben. Andreas Stenlund (bis 2002 Live Gitarrist bei Vintersorg sowie aktiver Sänger bei  TME und Gravisphere) ist der Mann hinter HARMDAUD und hat nun sein zweites Album herausgebracht, welches mich nach einigen Durchläufen nahezu komplett begeistert. “Skärvor” wurde dabei von Vintersorg höchstpersönlich produziert und man hört ihn auch als Gastsänger mit seinem prägnanten Cleangesang, während Andreas Stenlund für die überwiegend growligen Parts zuständig ist. Deshalb ist mir beim ersten Durchlauf auch der Track “Bränt till grund” am meisten aufgefallen, da hier die cleanen Gesangsparts dem Song was eigenständiges verleihen, wodurch er sich nochmal von den anderen abhebt. Ich wurde sofort, wie erwähnt, an alte VINTERSORG Alben erinnert.

Musikalisch wird zumeist schneller und sehr melodischer Black/Death Metal mit überwiegend Growls als Vocals (durchweg auf Schwedisch) geboten. Das Ganze ist sehr harsch gespielt und zugleich atmosphärisch. Dazu bekommen nahezu alle Songs auch einen eher folkigen Teil spendiert, der nochmal für einen besonderen Moment sorgt und den Hörer auch mal inne halten lässt. Diese Momente klingen sehr naturverbunden, wie es VINTERSORG auch immer hinbekommen haben. Trotz erwähnter Ähnlichkeiten sind HARMDAUD musikalisch allerdings eine ganz andere, eigenständige Band. Leider kenne ich das Debüt (noch) nicht, aber die Songs des Zweitwerks haben mich nach einigen Durchläufen nahezu alle begeistert. 6 von 8 Stücken sind uneingeschränkt empfehlenswert zum Reinhören, daher bin ich froh, dass das Label bei YouTube das komplette Album für euch zum Reinhören bereitgestellt hat. Ich hoffe, die Musik kann euch ähnlich überzeugen wie mich. Ein echtes Highlight zu Beginn des Jahres. (eller)