EMPFEHLUNG, REVIEW

GREY SEASON “Invidia” (Progressive Djent Rock Sludge)

grey seasonGREY SEASON

“Invidia”
(Progressive Djent Rock Sludge)

Wertung: Empfehlung!

VÖ: 26.06.2015

Label: Noizgate Records

Webseite: Homepage, Facebook

Noizgate hat bis jetzt gute Scheiben veröffentlicht, aber meistens nicht ganz meinen Geschmack damit getroffen.
Also waren mein Erwartungen an GREY SEASON eher gering.
Umso mehr hat „Invidia“ mich dann umgehauen!
Der 5er aus Dormagen mischt alles Mögliche aus dem rockigen Genre zu einer düsteren Suppe, die sich schwer auf dich legt.
Roh, hart, atmosphärisch, progressiv im Sinne von experimentierfreudig.
Songs von 2 bis 12,5 Minuten.
Ruhig, atmosphärisch tragend mit fast schon grungigem klaren Gesang in „Maere“.
Gedrosselter Djent ohne überflüssiges Gefrickel in „Reclusive Years“.
Sludge im Titeltrack, etc. etc. pp.
So könnte man jetzt fortfahren. Hört sich im ersten Moment verwirrend an und schreckt Schubladendenker völlig ab. Aber die Jungs schaffen es irgendwie alles zu einem derben Klumpen zusammen zu kleistern ohne auch nur annähernd Langeweile aufkommen zu lassen. Dafür muss man allerdings das komplette Album der Jungs hören. Der Gesamteindruck ist wichtig. Das überaus geile Booklet, welches auch wieder viele Facetten in sich vereint, trägt voll dazu bei. Aufgespießte Insekten, computerdargestellte Mandalas, s/w-Bilder aus dem Studio/Proberaum, die „Skyline“ eines Waldes mit rotem Fotofilter. Überall wird sich bedient und überall passt es. Hut ab!
Das zweite Album der Jungs haut mich um, das erste wird definitiv noch angehört.
Absolute Empfehlung! (hendrik)