GOATPSALM “Erset La Tari“ (Lo-Fi Black Metal/Death Industrial Ambient)

Online seit 7.06.2012

GOATPSALM

“Erset La Tari”
(Lo-Fi Black  Metal/Death Industrial Ambient)

Wertung: Finger weg!

VÖ: 24.02.2012

Label: Aesthetic Death

Webseite: www.myspace.com/goatpsalm

Tja, welche Drogen mögen da wohl im Spiel gewesen sein? Man weiß es nicht, aber ohne kann dies nicht von statten gegangen sein. Was genau Death Industrial Metal ist, weiß ich leider auch nicht. Ich hätte die Platte eher als Ambient mit ein wenig Black Metal eingestuft, aber bitteschön, das Label möchte es ja mit so obskuren Beschreibungen beschrieben wissen… So Lo-Fi ist der Black Metal hier auch gar nicht. Der Opener, mit geschmeidigen 20 Minuten Spielzeit gesegnet, fängt dann schon an, meine Nerven zu strapazieren. Eine Mischung aus Noise und Gitarrenklängen, die mit einem schwer hallbelasteten Flüstern unterlegt ist, präsentiert nicht gerade meine Vorstellung von düsterer Atmosphäre. Das Ganze wäre ein gutes Intro für eine Black Metal Scheibe, aber halt auf einer Länge von höchstens 1:30 Minuten! Wer mit diesem Genre überhaupt nicht vertraut ist, dem möchte ich als Hilfe an die Hand geben, dass man hier von einer Mischung aus Ansätzen von Abruptum und ein wenig Nile sprechen könnte, wobei die Tiefe nie erreicht wird.

Nun ja, entweder haben die Russen von GOATPSALM zu viel Selbstgebrannten gesoffen oder bei der Aufnahme sind einige schwerwiegende Fehler passiert, die nicht mehr auszubügeln waren. Wie bei denen wohl Bandproben ablaufen? (hendrik)

_