REVIEW

FILM “Metamorphosis – Das Monster In Dir” (Body Horror)

Originaltitel: Henge

Produktion: Japan 2011

DVD Veröffentlichung: 26.04.13

Wertung: Gut

Regie:  Hajime Ohata

FSK: ab 18

Darsteller: Kazunari Aizawa, Aki Morita, Teruhiko Nobukuni

Genre:  Body- / Monster Horror

Studio: I-ON New Media

 

Inhaltsangabe:

Yoshioki und Keiko sind ein ganz normales, glücklich verheiratetes Ehepaar. Nichts scheint das Glück der beiden trüben zu können, wären da nicht die merkwürdigen Anfälle und Albträume von Yoshioki. Mehr und mehr schleicht sich das unfassbare Grauen in das Leben der beiden Liebenden. Yoshioki verändert sich zusehends. Er verwandelt sich in etwas anderes, etwas Unmenschliches…

Nachdem man sich in den Horrorfilmen aus Fernost in der letzten Zeit eher mit blassen und langhaarigen Geistern beschäftigt hat, kehrt man nun wieder zurück zu den Monstern und Mutationen. Body Horror der alten Schule ist geboten.

Bemerkenswert ist dabei vor allem, dass sich der Regisseur nicht dazu hinreißen lässt den Film künstlich mit Belanglosigkeiten aufzufüllen um die magische 90 Minuten Ziellinie zu schaffen. Vielmehr konzentriert er sich auf das Wesentliche und dafür reichen ihm halt nicht mal eine Stunde Spielzeit. Genug Zeit allerdings um eine packende und schockierende Geschichte auf den Bildschirm zu bannen.

Gut und authentisch dargestellt empfinde ich die immer wieder auftretenden Mutationen  an Yoshioki, welche glücklicherweise ohne Hilfe von den unsäglichen CGI Müll realisiert wurden. Stattdessen gibt es tolle Gummikostüme zu bewundern. Schade das man dann die Blutspritzer noch nachträglich via CGI ins Bild gemogelt hat.

Das Leiden des Betroffenen und das Hin- und Hergerissensein seiner Frau ist perfekt in Szene gesetzt. Auch der Aufbau passt, denn erst ist ein nur auf einzelne Gliedmaße beschränkt, doch nachdem Keiko ihren Mann gegen seinen Willen in die Hände von Ärzten gegeben hat verschlimmert sich die Situation zusehends von Anfall zu Anfall. Doch Keiko steht weiterhin zu ihrem “Mann”!

Das Finale des Films ist wie eine Vergötterung der alten japanischen Monster Horror Zeit. Jeder Fan dieses außergewöhnlichen Filmgenres dürfte hier Freudentränen vergießen.

In Summe ein guter und stimmungsvoller Horrorthriller so wie man ihn lange vermisst hat. Das hier auch noch eine zwischenmenschliche Beziehung einer Zerreißprobe unterzogen wird, macht die gesamte Geschichte zudem noch sehr rund und sie bekommt eine bedauernswerte Zusatznote.

Für Genre Fans! (michi)