FILM+HÖRSPIEL

FILM “Famine – 20 Students, 20 Hours, 20 Horrible Ways to Die” (Trash Horror)

Originaltitel: Famine

Herstellungsland: Kanada 2011

Verkaufsdatum: 13.01.14

Wertung: Finger weg

Regie: Ryan Nicholson

Darsteller: Beth Cantor, Christine Wallace, Christopher Lomas

FSK: ab 18 Jahren

Studio: Cultmovie Entertainment im Vertrieb der KNM Home Entertainment GmbH

Genre: Horror

 

Inhaltsangabe:

2 Jahre sind vergangen als der allseits beliebte Lehrer Herr Balszack bei einem üblem Streich fast zu Tode kam. Die 24 Hour Famine , eine Wohltätigkeitsveranstaltung der Abschlussklasse der Sloppy Secondary Schule, ist in vollem Gange als plötzlich der Strom ausfällt.

Eine Tour de Force nimmt ihren Lauf und wer die Nacht überlebt, wird sie nie mehr vergessen. Wer ist der geheimnisvolle Psychopath, verkleidet als Schulmaskottchen, der sich fröhlich durch die Schüler metzelt um seinen unstillbaren Hunger der ganz anderen Art zu befriedigen?

FAMINE ist ein Festmahl der Geschmacklosigkeiten. Ganz in der Tradition von Gutterballs wird mit ausgedehnten Mordszenen und literweise Blut nicht gegeizt. Ryan Nicholson`s FAMINE ist zweifellos das neue Referenzwerk in Sachen Gore und ein Pflichtkauf für jeden Genre Fan.

Also um es kurz zu fassen. Die Darsteller wirken allesamt laienhaft. Die Handlung ist zwar insgesamt in Ordnung aber durch die Schauspieler, die permanent versauten Konversationen und die absolut unwürdige Synchronisation ist der Film nur schwer zu ertragen. Nun, das könnte man ja versuchen alles beiseite zu schieben um sich am ausgeprägten Splatter zu laben. Doch leider hat man die deutsche Version von 74 Minuten auf 69 Minuten herunter geschnitten, sodass dieses letzte Argument nun auch noch flöten geht.

Der Film wurde um jegliche brutale Szene geprellt. Fröhliches Kehle durchschneiden, Eingeweide herausreißen oder auch Brustwarzen abscheiden fehlt komplett und damit hat man den Film um seine Seele beraubt. Denn was bleibt sind peinliche Aktionen von noch peinlicheren Darstellern.

Ich mein, die Grundidee ist ja nicht so schlecht. Schüler verbringen eine Nacht in der Schule und ein wütender Rächer metzelt im Schulmaskottchen Kostüm alle nieder. Doch leider ist die Umsetzung ziemlich amateurhaft, pseudo-komisch und das einzig Sehenswerte fehlt halt.

Somit fällt die Gesamtbewertung sehr eindeutig aus,…auf keinen Fall kaufen, zumindest nicht in Deutschland. Wer auf  Ryan Nicholson Filme steht, der weiß aber eh, das man auf das deutschsprachige Ausland zurückgreifen muss, denn da schränkt man seine Bürger nicht so in seinen Freiheitsrechten ein wie bei uns. (michi)