REVIEW

FILM “Die Frösche” (Tier Horror)

Originaltitel: Frogs

Herstellungsland: USA 1972

DVD Veröffentlichung: 11.01.2013

Wertung: Geht so

Regie: George McCowan

FSK: ab 16

Darsteller: Ray Milland, Sam Elliott, Joan van Ark

Genre: Tier Horror

Studio: 20th Century Fox / MGM

 

Inhalt:

Der an einen Rollstuhl gefesselte, betagte Millionär Jason Crockett lädt wie jedes Jahr zu seinem Geburtstag alle Familienmitglieder auf seine Insel ein. Der alte Griesgram macht seinen potenziellen Erben mit giftigen Kommentaren das Leben schwer und bekämpft auch alle tierischen Bewohner seines Eilandes – mit giftigen Chemikalien. In diesem Jahr muss Crockett besonders zulangen, denn eine Froschinvasion sucht seine Insel heim. Im Gegensatz zu seiner Familie, die auf sein Vermögen spekuliert, lassen sich die hüpfenden Amphibien jedoch nicht alles gefallen und erweisen sich als extrem mörderisch: Die Tierwelt schlägt zurück – und beginnt, ein Familienmitglied nach dem anderen auszulöschen.

“Heute der Teich – Morgen die Welt”, so spektakulär war auf einer früheren DVD Veröffentlichung der Film beworben. Allerdings ist bei diesem von Trash Regisseur George McCowan produzierten Streifen nicht sonderlich viel in punkto Action, Thrill oder Horror geboten. Vielmehr bieten die 87 Minuten allerhand Gelegenheit zum sanften Einschlafen auf der Couch, ja wenn da nicht immer wieder die sensationellen Einblendungen der bösen Frösche und Kröten wären und der dazu eindrucksvolle, aber leider wenig bedrohliche Sound dieser netten Amphibien. Das es letztlich auch gar nicht die Frösche selber sind, die die Menschen um ihr Darsein bringen, ist ebenfalls etwas enttäuschend. Aber vielleicht verstehen sich die glubschäugischen Fieslinge ja als Generäle unter der Tierwelt die Schlangen, Vögel, Spinnen und Krokodile für sich arbeiten lassen, denn die sind es die hier die ganze mörderische Arbeit zu verrichten haben.

Vielleicht sieht man nach dem Film den guten Kermit den Frosch mit ganz anderen Augen. Ob er sich hier ein paar Mark nebenher verdient hat, bleibt ungeklärt. Aber denkt mal drüber nach!

Das dieser Film einst um satte 10 Minuten gekürzt in die deutschen Kinos kam ist mir völlig unverständlich. Erst ab 2005 hatte MGM diesen Film in seiner vollständigen Version  ohne Zensur bei uns veröffentlichen können, unglaublich wenn man andere Filme und deren Bewertungen dem gegenüberstellt.

“Frogs” ist nun nochmal innerhalb der HorrorCult Uncut Reihe von FOX / MGM veröffentlicht worden. Für Fans des 70er Jahre Tierhorror, des soft Exploitationfilms oder aus heutiger Sicht für Freunde von lustigem Trash Horror! (michi)