REVIEW

FEUERSEELE “Hinter Spiegeln” (Folk Rock)

FEUERSEELE

“Hinter Spiegeln”
(Folk Rock)

Wertung: Gut

VÖ: 21.11.2014

Label: Echozone

Webseite: www.feuerseele.de

Die Schwemme an Folk Rock Bands macht es wahrlich nicht leicht sich die richtigen Perlen heraus zu picken. Und so gehe ich auch sehr zarghaft an die Musik von FEUERSEELE heran, die ich bisher gar nicht kannte. Laut Pressetext ist man inzwischen eher eine Rockband mit Folk einflüssen und keine Folk Band mit Rockeinflüssen. Diese Aussage lässt sich auch relativ schnell unterstreichen, denn schon der erste Song “Jabberwock” beginnt mit sehr knackigen Gitarrenriffs. Klar folgt schnell der Dudelsack, der ist aber nicht dauerhaft präsent, sondern wird eher punktuell passend eingesetzt. Der Gesang oder eher Sprechgesang erinnert mich an frühe LETZTE INSTANZ. In Summe ist die Musik sehr gut arrangiert und macht durch die Varianz Spaß zu hören ohne schnelle Verschleißerscheinungen zu zeigen. Durch viele Ecken und Kanten ist die Musik in der Breite sehr abwechslungsreich innerhalb seiner Genre Grenzen. Die deutschen Texte mal voller Humor, mal Nachdenklich und voller Tiefe.

Als Anspieltipp nenne ich hier noch das sehr wechselbare “Golgatha” und das freche “Scheichegal”.

Nettes Album ohne allerdings neue Begrifflichkeiten zu erzeugen. Aber das muss ja auch nicht immer sein und das was sie machen hat Hand und Fuss. Jeder Freund vom Mittelalter bzw. Folk Rock sollte hier eine Probe nehmen. (michi)