REVIEW

ENTERA “The Pit is ours” (Thrash Metal)

ENTERA

“The Pit is ours”
(Thrash Metal)

Wertung: gut

: schon draußen

Label: Eigenproduktion

Webseite: Homepage, Facebook

Ihr 25jähriges Bestehen feiern die Thrasher von ENTERA auf schöne Art und Weise: man gönnt sich eine Vinyl-only Veröffentlichung im 7′′-Format. Dabei wird allerdings geklotzt und nicht gekleckert, denn die neue EP erscheint im Klappcover mit allen Texten, 4-seitigem Einleger und kam mit einigen Aufklebern bei mir an… vom Erscheinungsbild her eine absolute Empfehlung!

Musikalisch gibt es voll einen auf die Zwölf: bei ENTERA regiert immer noch der oldschoolige Thrash Metal deluxe… dabei kann es mal richtig fett nach vorne gehen (“The Pit is ours”, schaut euch unbedingt da geile Video an!) oder auch groovig und stakkatomäßig vor sich hinballern (“I hate”, keine OVERKILL -Coverversion). “Cheating” ist schön abwechslungsreich und hat einen fett groovenden Refrain zu bieten, der herrlich im Ohr hängenbleibt und der letzte Songs “On Wednesdays is the flesh day” führt die “Cheating”-Schiene schön fort. Die Songs an sich sind sehr gut gemacht, haben ordentlich Punch und durch das abwechslungsreiche Songwriting und das treffsichere Riffing durchaus einen Reiz für alle Thrasher da draußen.

Der rohe Sound kommt dadurch zustande, dass man die Gitarren und den Bass nur mit Mikros aufgenommen hat und die Drums komplett auf Triggersounds verzichten, um so “möglichst nah an unseren Livesound zu kommen” (Zitat Carsten Lutter, seines Zeichens Bandchef, Sänger und Bassist in Personalunion).

Thrasher, die gerne SLAYER, D.R.I. und OVERKILL hören, sollten bei diesen schnieken Sammlerstück zugreifen! (chris)