REVIEW

DIAMOND HEAD “Diamond Head” (Heavy Metal)

Adobe Photoshop PDFDIAMOND HEAD

“Diamond Head”
(Heavy Metal)

Wertung: überraschend gut

: 22.04.2016

Label: Dissonance Productions

Webseite: Homepage, Facebook

Es gibt immer wieder Überraschungen… eigentlich bin ich ja skeptisch, wenn Bands, die es vor laaaanger Zeit mal geschafft haben, legendär zu sein, wieder auftauchen und ein neues Album präsentieren. OK, DIAMOND HEAD hatten in den letzten Jahren die eine oder andere Veröffentlichung, aber so richtig relevant war eigentlich keine davon.

Das könnte sich jetzt aber ändern, denn mit dem selbstbetitelten Album scheinen sich Brian Tatler und Kollegen einer Frischzellenkur unterzogen zu haben. Mit dem neuen Sänger Rasmus Born Andersen hat eine gewisse Frische in den Bandsound Einzug gehalten, der mich gelinde gesagt, schwer begeistert! Man klingt nicht mehr wie eine Band, deren größte Hits 37 Jahre auf dem Buckel haben, sondern man klingt frisch und unverbraucht. Sänger Rasmus ist eine Wucht und hat genug Dreck und Melodie in der Stimme; die Gitarren von Brian Tatler und Andy Abberley braten ordentlich und die Songs schwimmen im musikalischen Dreieck aus NWoBHM, Heavy Metal und Hard Rock mit einem Tupfer Moderne hier und da.

Allein der Beginn mit “Bones” und dem Knaller “Shout at the Devil”, aber auch mit “Wizard Sleeve” oder dem “Innuendo”/LED ZEPPELIN-artigen “Silence” kann man das Haus einfach rocken und ich bin tatsächlich positiv überrascht, wie lebendig, frisch und wichtig eine Legende klingen kann. Das Album ist definitiv nicht nur für alte Fans, die hören wollen, ob die Band es noch drauf hat, sondern auch für Leute, die schlicht und einfach Bock auf guten Heavy Metal haben. Stark. (chris)