REVIEW

DEATHRONATION “Hallow the dead” (Death Metal)

DEATHRONATION

“Hallow the dead”
(Death Metal)

Wertung: gut

: 26.09.2014

Label: Ván Records

Webseite: Homepage, Facebook

Ach Gott, da fühle ich mich ja glatt 20 Jahre jünger, wenn ich die Musik von DEATHRONATION höre… wo viele Bands den alten Death Metal-Sound mit zu vielen Frickeleien oder modernen Sounds dafür sorgen, dass ich etwas das Interesse am Death Metal verloren habe, lieben die Nürnberger den Death Metal wunderbar abgehangen und ausgeblutet, wie er einst von DEATH oder PESTILENCE gezockt wurde. Humorlos, ohne Schnörkel, dafür mitunter schön groovig und effektiv wie ein Schlag mit dem Hammer in die Fresse.

Allerdings besitzt man das Talent, die eine oder andere Abzweigung Richtung Thrash und Black Metal zu nehmen, um den Todessalat so richtig nachzuwürzen. Tempovariationen gehören genauso dazu, wie schön straighte Knüppelorgien und irgendwie sagt der Opener “Deathchant Assyria” alles aus… großartiger Einstieg. Weitere Songs, die man sich immer wieder gerne antut sind “Ghostwipper” oder “Church of Salvation”.

Wie man es von Ván Records gewohnt ist, gibt es das fiese Teil als CD und LP (im Gatefold) zu erwerben. Viel Spaß. (chris)