CRITICAL SOLUTION “Barbara The Witch” (Speed / Thrash Metal)

Online seit 10.05.2017

CRITICAL SOLUTION

“Barbara The Witch”
(Speed / Thrash Metal)

Wertung: sehr gut
: 28.04.2017
Label: Crime Records
Webseite: Facebook

Wow, da legen die Norweger von CRITICAL SOLUTION ein echtes Brett vor! Thematisch beschäftigt man sich mit einem Hexen-Thema, welches in ihrer Heimatstadt Helleland seinen Ursprung hat. Die Songs werden (leider viel zu selten) von Erzähler Arthur Brown, dem man bei dem Song “The Burning Pyre” auch standesgemäß huldigt, unterbrochen und so kommt der Hörer nie aus dem Fluss, und ist immer im Bilde, was gerade in der Story geschieht.

Musikalisch ist das Album ebenfalls wahrlich erste Sahne geworden: musikalisch mischt man frisch und frei Einflüsse wie METALLICA, ANNIHILATOR, TESTAMENT und ab und an schleichen sich sogar SYSTEM OF A DOWN-Gesangsmelodien ein. Dabei geht man aber sehr abwechslungsreich vor, schiebt ruhigere Passagen ein und sorgt neben einer amtlichen Thrash-Keule für großartige Kopfkino-Atmosphäre.

Sänger Christer erinnert manchmal durchaus an James Hetfield, hat aber die weitaus besseren Melodien am Start, denn es gibt fast keinen Song auf dem Album, der mich nicht gesanglich nicht umhaut. Die Band an sich ist ebenfalls sehr gut drauf und besonders die breit aufgestellte Stilistik wird hervorragend transportiert.

Hätten METALLICA, um mal bei dem Vergleich zu bleiben, dieses Album veröffentlicht, würde ich ihnen wieder zu Füßen liegen, aber so huldige ich fortan dem Namen CRITICAL SOLUTION und ihrem Hammeralbum “Barbara The Witch”. Anspieltipps sind alle Songs, außer “A Lady in White”, den finde ich nicht so prickelnd… mein Lieblingssong ist aber “The Burning Pyre”, der TESTAMENT, SYSTEM OF A DOWN und METALLICA perfekt in sich vereint und gleichzeitig der ungewöhnlichste Song des Album ist. Das Album in Gänze klingt einfach frisch, unverbraucht, bedient meinen Horrorgeschichtenhunger… also, Fazit: Story: geil, Mucke geil. Geiles Album!

Als Bonus gibt es eine CD mit sechs Coversongs, die aber gemessen an der Qualität des eigenen Album untergeht. Schlecht ist anders, aber “Barbara The Witch” gibt mir eindeutig mehr, als die Bonus CD.
Der Vollständigkeit halber hier die Tracklist des Bonus-CD “Covers From Hell”:
1. Locked up in Snow (King Diamond’s Black Rose)
2. Let it Die (Ozzy Osbourne)
3. Killed by Death (Motörhead; feat. Whit Crane/LaRocque)
4. Iron Man (Black Sabbath)
5. Speed King (Deep Purple)
6. Gypsy (Uriah Heep; feat. Snowy Shaw)
(chris)

_