BLOOD OF SEKLUSION “Servants Of Chaos” (Death Metal)

Online seit 14.07.2017

BLOOD OF SEKLUSION

“Servants Of Chaos”
(Death Metal)

Wertung: Gut

VÖ: 11.08.2017

Label: F.D.A. Records

Webseite: Facebook, Bandcamp, Myspace

2013 gaben die Italiener mit „Caustic Deathpath To Hell“ ihr Debüt frei.
Gitarrist Daniele war danach nicht mehr Teil der Band und das mir nun vorliegende „Servants Of Chaos“ wurde zwischen 2014 und 2015 als Duo in den Soundbusters Studios von Andrea Casari eingetrümmert, der auch gleich die Gitarren einspielte.
Dismember hatten wohl den größten Einfluss auf die beiden und so klingt von ihnen, neben anderen Großen aus der Zeit, einiges durch. Wer einen Klon erwartet um sich zu trösten wird aber teilweise enttäuscht werden.
BLOOD OF SEKLUSION gehen etwas moderner und brutaler vor, die Gitarren sägen natürlich schön druckvoll schwedisch in HM2-Marnier aber im Ganzen ist der Sound doch etwas moderner ausgefallen. Vor allem die Drums klingen moderner, da etwas trockener aber noch recht organisch. Auch im Geschwindigkeitsbereich hebt man sich etwas ab, spielt gerne öfter im Highspeedbereich als es damals der Fall war. Auch ist das Schlagzeug etwas abwechslungsreicher und wird vor allem gern mit Doublebass gezockt, die druckvollen Midtempopassagen kommen aber keinesfalls zu kurz.
Abwechslung wird hier reichlich geboten.
Mittlerweile ist das Duo zu einem Quartett gewachsen und ich freue mich die Jungs auf dem diesjährigen Party.San sehen zu können. Ich hoffe die Power des Albums, welches ihr erstes auf F.D.A. Records ist, kann live rübergebracht werden. (hendrik)

_