AORLHAC “L’Esprit des Vents” (Melodic Black/Viking Metal)

Online seit 7.03.2018

AORLHAC

“L’Esprit des Vents”
(Melodic Black/Viking Metal)

Wertung: Empfehlung!

VÖ: 02.03.2018

Label: Les Acteurs de l’Ombre’s

Webseite: Facebook / YouTube

Nach 8 Jahren senden die Franzosen ein neues Lebenszeichen, ihr drittes Album mit dem Titel “L’Esprit des Vents”. Und dabei gibt’s mächtig was auf die Ohren. Melodic Black Metal in hohem Tempo und sehr dichter Atmosphäre wird aufgelockert durch hymnische Viking Elemente. Dazu ein hochemotionaler Sänger, ein heiserer Schreihals, der diese Vocals von melancholisch bis heroisch darbietet. Selten, dass ich mich im positiven Sinne so wohl gefühlt habe, wenn ich französisch angeschrien werde. Die gesamte Mischung macht “L’Esprit des Vents” zu einem von vorne bis hinten faszinierenden Album. Nahezu jeder Track beginnt mit einer kleinen hymnischen Melodie, die die Band ganz im Stile von Viking Bands wie Mithotyn oder Einherjer aus dem Ärmel schütteln, bevor die Rhythmusfraktion dann ein treibendes Gewitter startet, aus dem der Sänger wie Blitz und Donner zugleich episch emporsteigt. Dabei bleibt der Stil sehr melodisch bei hoher Geschwindigkeit, bevor man mit einem Tempowechsel wieder in einen hymnischen Part kommt. Inhaltlich beschäftigt man sich mit der Region, aus der man stammt. AORLHAC blicken zurück auf die Vergangenheit, auf ihre okzitanischen Wurzeln, entweder mittelalterlich oder modern, und erzählen die Geschichte Südfrankreichs, Norditaliens und Spaniens. Okzitanisch ist nicht nur eine Sprache, sondern auch eine Kultur, die von der Band auf Französisch erzählt wird.

Fazit: Ein absolut faszinierendes Album, das ich in den letzen Tagen sehr oft gehört habe und das euch per Streaming offiziell zum Anhören auf YouTube bereit steht. Empfehlen kann ich die Tracks “La révolte des tuchins”, “Ode à la croix cléchée” und “L’ora es venguda”, meinen Lieblingstrack. (eller)

 

_