REVIEW

6 FEET DOWN “Strange” (Psychobilly)

6 Feet Down

“Strange”
(Psychobilly)

Wertung: Gut

VÖ: 06.03.2013

Label: Wolverine Records

Webseite: www.reverbnation.com/6feetdown

“Strange” ist das zweite Kapitel der französischen Psychobilly Band, welche seit dem Jahre 2003 besteht. Das Debütwerk “One Night In Hell”, damals noch bei Crazy Love Records erschienen, hatte jede Menge Potential zu bieten und somit gehe ich sehr freudig an dieses neue Werk heran.

Der Opener ist auch zugleich der “Titelsong des Albums  und lässt spüren das diese Band auch großen Werk auf den typisch dreckigen Punk Rock Sound legt. Bissige Gitarren und ein kratziger Gesang geben den Ton an und vereinen sich mit dem coolen Rhythmus vom Slapbass. “Wild Rider” steht diesem Song in nichts nach und kann vor allem im Refrain für viel Stimmung sorgen. “Red Star Bar” zeigt sich dagegen von einer stark Rock’n’Roll lastigen Seite, bei der der Psychobilly Sound natürlich viel mehr zum Vorschein kommt.

Generell spürt man bei 6 FEET DOWN den Spaß an der Musik und schmeckt den staubigen Dreck der dreckigen Clubs in denen die Musik sicherlich am geilsten zur Geltung kommt. Da wo viele andere Bands sehr oft zu explosionsartigen Kontrabass Orgien neigen, lassen diese 3 Franzosen auch mal ganz gerne ein cooles Schrammelgitarren Solo los, was mal eine nette Abwechslung ist und wiederum die Nähe zum Punkrock offenbart.

Titel wie das rasante “Suck My Blood” oder das fast Metal-infizierte “Born Bad” sollten sicherlich auch als Hörproben ans Herz gelegt werden, um den richtigen Einblick in dieses Album zu bekommen. Ein cooles Stück dreckiger Rock’n’Roll made in France! (michi)