REVIEW

COMANIAC “Return to the Wasteland” (Thrash Metal)

COMANIAC

“Return to the Wasteland”
(Thrash Metal)

Wertung: gut

: 27.02.2015

Label: Eigenproduktion

Webseite: Facebook

Ich glaube, der Metal-Szene geht es ganz gut… in schöner Regelmäßigkeit tauchen Bands verschiedenster Genres auf, um die jeweilige Flagge zu hissen und zu beweisen, dass dieses Genre nicht tot ist.

COMANIAC aus der Schweiz hissen die Flagge des Thrash und machen eine verdammt gute Figur dabei! Nach zwei Demos und einer Single veröffentlichen sie jetzt ihr Debüt “Return to the Wasteland”, welches mich sehr beeindruckt.

Dieser Schokimix kann Spuren von OVERKILL, METALLICA, DESTRUCTION, EXODUS enthalten, schmeckt aber dennoch ganz anders, denn das Vierergespann scheint sich die feinsten Zutaten aus der Historie des Thrash zueigen gemacht zu haben und kann trotzdem einen eigenen Sound vorweisen. Ihr Sound ist nicht zu heftig, sondern die Thrash-Granaten werden immer wieder mit Breaks und ruhigeren Wendungen aufgeschlagen und anschließend mit tollen Soli garniert und somit wird nicht nur stur geballert, sondern durchaus anspruchsvoll musiziert. Sänger und Gitarrist Jonas hat eine passende Stimme und schreit sich heiser, aber kraftvoll durch die Texte, ohne dass sich beim Hörer Ermüdungserscheinungen breit machen können.

Die Songs sind ebenfalls sehr spannend umgesetzt und die gebotene Abwechslung tut sehr gut! Leider haben nicht alle Songs die großartige Qualität von “1, 2 Rage”, “Secret Seed”, “Killing Tendency”, “…and there is no job” oder dem Monster “The Rake”, aber wer mitgezählt hat, wird erkennen, dass ich für mich 5 totsichere Nackenbrecher ausfindig gemacht habe, wobei die restlichen Songs alles andere als “schlecht” wären. Irgendwie erinnert mich die Energie der Band und der durch die Boxen spürbare Enthusiasmus an die Zeit, als HATRED, LOST WORLD ORDER und CRIPPER regelmäßig als “Triple Thrash Treat” die Clubs unter Strom gesetzt haben… Aufbruchstimmung! (chris)