REVIEW

NAVEL “Songs of Woe” (Rock)

NAVEL

“Songs of Woe”
(Rock)

Wertung: gut

: 31.10.2014

Label: Noisolution

Webseite: Homepage, Facebook

Die Band NAVEL scheint eine Selbstfindungsprozess hinter sich zu haben, der von Grunge über Blues und Folk jetzt im neuen Album “Songs of Woe” mündet.

Die Musik von NAVEL zu beschreiben, ist gar nicht leicht für mich… sie klingen nach Garage und Rotz, aber auch nach zerbrechlichen Gefühlen, 60er und 70er Jahre Beat, Vintage Rock, Americana, Folk und Blues. Eine Referenz, die sich mir aufdrängt, ist vielleicht KING DUDE, der einen ähnlichen Weg beschreitet. Das Album verströmt eine dunkle Atmosphäre, ist sowohl akustisch, als auch elektrisch eingezockt und kann dank der Stimmung, die es verbreitet sich weit über “langweilig” erheben, wenn man ein Faible für Stimmungen hat. “Never” ist so ein Song, der dich nicht mehr loslassen wird… oder das energischere “Don′t get me wrong”.

Hier klingt nichts modern, aber dafür warm und muschelig und wenn man ein altes Albumfeeling bevorzugt, ist man hier gut beraten. Ich habe irgendwie immer noch keine Ahnung, wie ich die Musik kategorisieren sollte, aber letztendlich ist das auch völlig uninteressant, denn sie berührt mich auf eine melancholische Art und Weise und nur das zählt. Checkt dieses interessante Album mal unbedingt an! (chris)